Shops – Accessoires

Vienna to go Eingang (c) STADTBEKANNT Moser
Vienna to go Eingang (c) STADTBEKANNT Moser

Vienna to go

28. April 2015 • Accessoires, Geschenke, Shops

Wien zum Mitnehmen

Der Mini-Shop hat sich auf ungewöhnliche Souvenirs spezialisiert. Statt Sisi-Kitsch gibt’s originelle Produkte österreichischer DesignerInnen.

Man könnte den Ort sarkastisch lesen, an dem Vienna to go beheimatet ist. An der Linken Wienzeile, direkt gegenüber vom Naschmarkt. Dort, wo es die Touri-Ströme magnetisch hinzieht, hat Karen Gröbner einen atypischen Souvenir-Shop eröffnet.

Vienna to go Shop (c) STADTBEKANNT

Vienna to go Shop (c) STADTBEKANNT

Plattform für österreichisches Design

Wobei: Souvenir-Shop trifft’s nur bedingt. Wer dabei an Mitbringsel denkt, hat auch nur teilweise recht. Denn das, was sich in dem kleinen Laden reiht, beglückt Touristen wie Einheimische: witzige, schöne, originelle Produkte österreichischer DesignerInnen. Handwerklich hergestellt, in Kleinauflagen produziert. Und ein idealer Ort für noch was: Wer ratlos nach Geschenken sucht, wird hier mit ziemlicher Sicherheit fündig.

Vienna to go T-Shirt (c) STADTBEKANNT

Vienna to go T-Shirt (c) STADTBEKANNT

Special Memories

Denn was im Vienna to go-Repertoire ist, ist vielfältig. „Pien Design“ faltet Stadtpläne und klebt sie zu dreidimensionalen Liebeserklärungen an Wien. Witzige Postkarten und Papierwerk kommen von Schöndruck Letterpress, Ex-Plastiksackerln, umfunktioniert zu Taschen, vom Label BagUP. Michaela Duftschmied („Merula“) wartet mit liebevoll handgezeichneten Illustrationen auf kleinen Büchern auf. Und „Sternbienchens“ Anhänger und Armbänder sind besonders fantastisch: Echte Blüten, eingarbeitet in Schmuckstücke. Apropos Schmuck: wahnsinnig schönen, filigranen liefert „Zoeca“. Und witziger kommt von „heartware“: Das Label stellt Halsketten im bunten Glückskeks-Look her – schlauer Spruch natürlich inklusive.

Vienna to go Zuckerl (c) STADTBEKANNT

Vienna to go Zuckerl (c) STADTBEKANNT

Wien-Souvenirs reloaded

Wienerisch wird’s dann aber doch auch. Natürlich aber in einer unkitischigen Variante. Zarte Windlichter mit Wien-Silhouette, von feinen Porzellanstücken lacht das Riesenrad. Wien auf ungewöhnlichen Postkarten, Wienerisches auf Leiberln. Und Wien auf der Leinwand: Der Fotograf Christian Stahl lichtet markante Plätze seiner Wahlheimat gerne ab – zum Beispiel das Café Hawelka.

 

STADTBEKANNT meint

In unmittelbarer Naschmarkt-Nähe zieht ein neuer Souvenir-Shop nicht nur Touris, sondern auch Einheimische an. Warum? Weil „Vienna to go“ statt abgedroschener Mitbringsel orginelle Produkte österreichischer DesignerInnen im Repertoire hat. Und das ist groß und eignet sich auch super für Geschenkesuchende: Schmuck, liebevoll bedruckte Postkarten, Porzellan, produziert in Kleinserien, Kleider, handillustrierte Bücher, Wien-affine Deko. Klein hingegen ist der Shop selbst: In einem Mini-Raum, schön szenig gelegen, tummelt sich auf wenigen Quadratmetern die junge Design-Szene. So schön ist Wien!

Vienna to go

Linke Wienzeile 40/12
1060 Wien

Di – Fr: 12:00 – 18:00 Uhr
Sa: 11:00 – 16:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »