Essen & Trinken

Marillenknödel (c) STADTBEKANNT Simone Noll
Marillenknödel (c) STADTBEKANNT Simone Noll

Vegane Küche – Marillenknödel

12. Dezember 2015 • Essen & Trinken, Rezepte, Süßes, Vegane Küche

Rezept für köstliche Marillenknödel – fruchtig und frisch!

In einem satten orange mit roten Bäckchen, rund und gesund lieben wir sie! Ihr fruchtig süßer Geschmack entzückt alle Gaumen, aber über ihren Namen liegt weniger Einigkeit vor: Während in Österreich, Südtirol und Teilen Bayers von der Marille gesprochen wird, heißt diese Steinfrucht in nördlicheren Teilen und der Schweiz Aprikose. Ob Marille oder Aprikose, so mancher vermutet ihren Ursprung in Armenien, denn bereits in der Antike wurde diese Frucht dort angebaut. Was sie aber nicht wissen ist, dass die Frucht ursprünglich aus China stammt.

Und wer hat´s erfunden? Nein, nicht die Wiener! Als nach 1800 der Zucker durch die Gewinnung aus Zuckerrüben billiger wurde und die Kartoffel als Grundnahrungsmittel in die österreichischen Haushalte Einzug fand wurden Marillenknödel für die Alltagsküche leistbar. So wurden Knödelgerichte zur einfachen Hausmannskost und wurden zur Fastenzeit als Hauptspeise serviert.

 

Zutaten für ca. 8 vegane Marillenknödel

Marillenknödel Zutaten (c) STADTBEKANNT

Marillenknödel Zutaten (c) STADTBEKANNT

8 Marillen
1 kg mehlig kochende Kartoffeln
30g Butter (Alsan)
150g Mehl
100g Grieß
1 EL Vanillezucker
1 TL Salz
1 Messerspitze Muskatnuss
5 EL Sojamilch
100g Semmelbrösel
1EL Rohrzucker
100g gemahlene Haselnüsse
3 EL Staubzucker

 

Zubereitung

Marillenknödel Zubereitung (C) STADTBEKANNT

Marillenknödel Zubereitung (C) STADTBEKANNT

Die Marillen waschen, halbieren, entsteinen und für später auf die Seite legen.

Die Erdäpfel weichkochen, kurz unter kaltem Wasser abschrecken, schälen und durch die Kartoffelpresse drücken.

Die noch heißen, geriebenen Erdäpfel auf eine saubere Arbeitsfläche geben und die Butter (Alsan) in Flocken darüber geben. Sobald die Butterflocken etwas geschmolzen sind, Mehl, Grieß, Vanillezucker, Salz, Muskatnuss und Sojamilch ebenfalls dazugeben und zu einem Teig zusammenkneten.

Den Teig in 8 gleichgroße Stücke teilen. Aus einem Teigstück jeweils eine Kugel formen und diese mit der flachen Hand platt drücken. Jeweils zwei Marillenhälften auf den Teigkreis setzen und die Ränder nach oben ziehen. Den Knödel in den Händen zu einer verschlossenen Kugel formen und so lange in den feuchten Händen rollen, bis er schön aussieht.

Nun reichlich Wasser in einem großen Topf aufkochen. Jeweils 4 Marillenknödel vorsichtig hineingeben, das Wasser kurz aufkochen lassen und danach die Marillenknödel für 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Unterdessen die Semmelbrösel, die gemahlenen Haselnüsse und den Rohrzucker in einer beschichteten Pfanne anrösten.

Nach 15 Minuten die Marillenknödel vorsichtig aus dem heißen Wasser nehmen, kurz abtropfen lassen und sofort in der Bröselnussmischung wenden.

Die Marillenknödel mit Staubzucker bestäuben und noch warm servieren.

Marillenknödel (c) STADTBEKANNT

Marillenknödel (c) STADTBEKANNT

Guten Appetit!

Gutes Gelingen wünscht euch die SCHNITTE!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »