Essen & Trinken – Rezepte

Apfelringe am Teller (c) STADTBEKANNT Noll
Apfelringe am Teller (c) STADTBEKANNT Noll

Vegane Küche – Gebackene Apfelringe

19. Februar 2016 • Rezepte, Süßes, Vegane Küche

Typisch Wiener Süßspeise

„An apple a day keeps the doctor away?“ Dem Apfel werden richtige Superkräfte nachgesagt und dies nicht zu unrecht. Im Alterum stand der Apfel symbolisch für die Liebe und die Fruchtbarkeit. Die Griechen und Römer setzten noch einen drauf und hielten den Apfel sogar für ein Aphrodisiakum.

Mit einer geballten Ladung Vitamin C stärkt der Apfel jedenfalls die Funktion des Immunsystems und trägt so zu einem guten Gesundheitsschutz bei! Also, ran an die Äpfel!

 

Zutaten für ca. 20 vegane Apfelringe

200ml Sojamilch
100ml Weißwein
1EL Apfelessig
4 Äpfel
1EL Zitronensaft

200g Mehl
100 gemahlene Mandeln
60g Zucker
Abrieb von ½ Zitrone
1 Pr Salz
1TL Weinsteinbackpulver

1l Öl

2EL Zucker
1EL Zimt

Apfelringe von oben (c) STADTBEKANNT Noll

Apfelringe von oben (c) STADTBEKANNT Noll

Zubereitung

Die Sojamilch mit dem Apfelessig verrühren und 15 Minuten stehen lassen. Unterdessen die Äpfel Schälen und in ca. 1 cm dicke Ringe schneiden. Die Apfelringe mit Zitronensaft beträufeln. Mehl, gemahlene Mandeln, Zucker, Zitronenabrieb, Salz und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Die Sojamilch und den Weißwein hinzufügen und alles gut verrühren.

Das Öl in einem Topf geben und erhitzen. Die Apfelringe in wenig Mehl wenden, mit einer Gabel durch den Teig ziehen und in das heiße Öl legen. Die Apfelringe je nach Hitze von beiden Seiten goldgelb frittieren.

Die fertigen Apfelringe auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und noch warm mit Zimtzucker bestreuen.

 

Guten Appetit!

Gutes Gelingen wünscht euch die SCHNITTE!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »