Essen & Trinken

Maki 2012

Unsere Lieblinge: Tagsüber

31. Dezember 2012 • Essen & Trinken, Ganz Wien aufgelistet, Kulinarik

Gegessen hat stadtbekannt im vergangenem Jahr ziemlich viel: In Wien haben letztes Jahr einige neue Lokale eröffnet, die mit innovativen Konzepten die gastronomische Landschaft etwas aufrüttelten. Aber auch die Wiener Kaffeehäuser und Wirtshäuser haben wir dieses Jahr mehrmals besucht, denn seien wir uns ehrlich: diese Gastro-Konzepte kommen einfach nie aus der Mode.

Auf unserer kulinarischen Reise durch Wiens Gaststätten brunchten wir auf Teufel komm raus,  haben jede Menge Mittagsmenüs verschlungen, sind mit den unterschiedlichsten 2go Gerichten durch Wien gehastet und zelebrierten Speisen aus aller Welt. Rückblickend haben wir unsere Favoriten für euch aufgelistet.

Blauensteiner

Die Gastwirtschaft Blauensteiner – Zur Stadt Paris – in der Josefstadt gehört zu den Urgesteinen der Wiener Wirtshauskultur. Man serviert hier Wiener Küche, teilweise relativ modern interpretiert. Gerne stehen hier auch mal Innereien auf der Karte, ab und an ist ein zurückhaltender mediterraner Einschlag wahrnehmbar.

Blauensteiner
Lenaugasse 1
1080 Wien

 

Corbaci

Sehr freundlich (kalkuliert) ist die (monatlich wechselnde) Speisekarte, die kreative Wiener Küche bietet. Die Speisen sind eigentlich viel zu gut für die Preise – in benachbarten Lokalen im MQ bekommt man für fast das gleiche Geld nur Kantinenessen, auch die kleine Weinkarte bietet viel Erschwingliches.

Corbaci
Museumsplatz 1
1070 Wien

 

 

Ella’s

In der Inneren Stadt, genauer gesagt am Judenplatz, lockt das Ella’s seine Gäste mit einer außergewöhnlichen Speisekarte und viel modern-mediterranem Flair. Definitiv ein Lokal für gehobenere Ansprüche an Essen und Trinken, das auch zu gehobenen Preisen serviert wird.

Ella’s
Judenplatz 9-10
1010 Wien

 

Flein

Französischer essen gehen geht in Wien eigentlich kaum – denn nicht nur, dass im Flein teilweise à la Francais gekocht wird, man befindet sich hier sogar wirklich auf dem Boden der Grande Nation: das Flein befindet sich nämlich in einem Gartenhaus auf dem Areal des Französischen Kulturinstituts. Ein wirkliches Schmuckstück, das es zu entdecken gilt.

Flein
Boltzmanngasse 2a
1090 Wien

 

Frank’s

Die Speisekarte im Frank’s ist riesig, da kann es schon mal etwas dauern, bis man sich entschieden hat. Hier gibt es alle Klassiker und viele weniger bekannte Spezialitäten der amerikanischen Küche, die sich – ähnlich wie die österreichische – auf Grund der Einwanderungstradition aus den Köstlichkeiten verschiedenster Nationen zusammensetzt.

Frank’s
Laurenzerberg 2
1010 Wien

 

 

Kushimbo

In Japan, da essen sie immer Sushi. Wer das für sich bejahen kann und jetzt aber wissen möchte, wie richtige japanische Hausmannskost fern von Dumpingsushi und Instantsuppen schmeckt, dem sei ein Besuch im Kuishimbo angeraten. Aber gleich vorweg: Sushi gibt es hier keines. Wer jedoch Stockfisch und Oktopus liebt, ist hier richtig.

Kuishimbo
Linke Wienzeile 40
1060 Wien

 

 

Le Troquet

Ganz im Stile französischer Beislkultur genießt man hier sein Achterl Wein am schön dekorierten Tresen, ein Bier am Steh- oder Ecktisch oder ein typisch französisches Mittagsmenü mit anschließendem Kaffee. Über aktuelle Mittagsmenüs hält einen das „Le Troquet“ via Facebook auf dem Laufenden.

Le Troquet
Kirchengasse 18
1070 Wien

 

Gasthaus zum goldenen Pelikan

Das Gasthaus zum goldenen Pelikan, ehemals das Weinhaus Sittl, ist eines der wenigen noch erhaltenen Biedermeiergebäude am Rande des Brunnenviertels. Natürlich bekommt man hier Wiener Hausmannskost serviert, wie wir sie noch aus der Küche unserer Großmütter kennen.

Gasthaus zum goldenen Pelikan
Lerchenfelder Gürtel 51
1160 Wien

 

Paninoteca

Wie der Name schon sagt hat sich das Lokal von Xaver Kolleger auf Paninis spezialisiert – italienische Brötchen, die gefüllt und getoastet werden – wobei das Wort Brötchen eine Untertreibung ist. Von einem Panini wird man allemal satt.

 

Stadtgasthaus Eisvogel

Die Speisekarte ist überschaubar, wechselt aber beständig. So ist es möglich bei jedem Besuch im Eisvogel aufs neue überrascht zu werden. Die Küche ist wienerisch, jedoch modern interpretiert. Auf einige Klassiker der Wiener Gasthauskultur muss man nie verzichten, ein formidables Wiener Schnitzel, oder auch ein Rindsgulasch wird es immer geben.

Stadtgasthaus Eisvogel
Riesenradplatz 5
1020 Wien

 

Tongues

Im Tongues bekommt man gesunde und biologisch wertvolle Produkte, die man gleich in verarbeiteter Form zu sich nehmen kann. Es gibt keine fixe Karte, sondern ein ständig wechselndes vegetarisches Mittagsmenü. Außergewöhnlich ist nicht nur das Konzept des Bio-Ladens, sondern die gesamte Location selbst. Diese integriert neben besagtem Bio-Laden inklusive integriertem Gastro-Bereich nämlich auch einen Plattenladen.

Tongues
Theobaldgasse 16
1060 Wien

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »