Essen & Trinken – Trinken

Gin Cocktails Martini (c) STADTBEKANNT
Gin Cocktails Martini (c) STADTBEKANNT

Unnützes GinWissen

4. September 2017 • Trinken

Wichtiges zum Wacholdergetränk

STADTBEKANNT ist meisterhaft im Recherchieren von unnützen Daten und Fakten. Das merkt man nicht zuletzt auch an den zahlreichen Unnützes WienWissen Büchern und dem neuesten Zuwachs in der unnützen Familie: Unnützes ÖsterreichWissen. Da uns aber sehr viele Themen interessieren, gibt es nun einen kleinen Exkurs zum Unnützen GinWissen. 

 

Für Gin Liebhaber

Das Torberg in der Strozzigasse ist die Anlaufstelle für Gin in Wien. Für wirklich hart Gesottene: Man kann hier 42 Jahre (!) lang jeden Tag einen anderen Gin Tonic trinken ohne jemals eine Version wiederholen zu müssen. Es befinden sich nämlich 550 verschiedene Gins und 23 verschiedene Tonics im Lokal.

 

Gin Rummy

Nein, dabei handelt es sich nicht etwa um ein Trinkspiel sondern um eine ganz spezielle Form des Pokerns. Elwood T. Baker erfand das Spiel 1909 und da es schon Poker-Varianten namens Whiskey oder Rum (Rummy) gab, wollte er auch dem Gin ein Spiel widmen. Im Film „Der Tod klopft an“ von Woody Allen wird übrigens ebenso Gin Rummy gespielt.

 

Die Gin Inseln

Wer hätte das gedacht? Den weltweit höchsten Konsum von Gin können die Filipinos vorweisen. Sie trinken jährlich etwa 22 Millionen Paletten des Ginebra San Miguel Gins. Kein Wunder, dass man in Europa von dieser Ginsorte kaum etwas gehört hat – offenbar trinken die Filipinos ihn schon weg, bevor er exportiert werden kann! Noch imposanter ist daher außerdem, dass Ginebra San Miguel die weltweit am häufigsten verkaufte Gin Sorte überhaupt ist! Die Firma hat etwa 43% Marktanteil.

 

Vodka – nur anders

Im Grunde genommen ist Gin einfach nur Vodka mit Geschmack. Beide Spirituosen werden aus Weizen hergestellt. Beim Gin wird jedoch in einem weiteren Brennvorgang der Geschmack von natürlichen Botanicals hinzugefügt. Somit sind sich Vodka und Gin ähnlicher als man denkt!

 

Gin für den Kaiser

Gin hat seinen Ursprung in den Niederlanden, wo er aus Jenever entstand. Einer der Vorreiter war damals Lucas Bols aus Amsterdam, der 1575 diverse Spirituosen erfand. Als dann im Jahr 1873 die Weltausstellung in Wien stattfand, war auch das Bols’sche Unternehmen vertreten und wurde bald danach zum k.u.k. Hoflieferanten ernannt. Das Geschäft befand sich Am Hof 3 im 1. Wiener Gemeindebezirk.

 

Gin für die Gesundheit

Wer an Heuschnupfen leidet, wird diese Nachricht gerne lesen. Gin eignet sich besonders für all jene, die an allergischen Reaktionen leiden oder mit Athma geplagt sind. Generell werden allergische Ausbrüche durch Histamin gefördert, was in vielen alkoholischen Getränken wie Wein oder Bier zu finden ist. Gin oder Vodka hingegen (die klaren Alkohole) enthalten den Stoff nicht und stellen damit einen perfekten Drink für alle Betroffenen dar.

 

Noch mehr Gin!

Im Rahmen der STADTBEKANNTGinTage dreht sich alles um den Gin. Wir verraten euch zum Beispiel, wo die besten Gin Lokale der Stadt sind, erzählen euch etwas über die Basics rund um den Gin oder stellen euch einige Rezepte vor. Auch unsere Lieblings-Gin-Sorten sind mit dabei und ein eigener Test mit John Lemon. Cheers!

, , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »