Lifestyle

Foto: Selfie (c) unijobs.at
Foto: Selfie (c) unijobs.at

unijobs.at: Selfie – Ja oder Nein?

7. Juni 2014 • Lifestyle

Ein Selfie als Bewerbungsbild? Ein professionelles Bewerbungsbild ist ein unverzichtbarer Teil der Bewerbungsunterlagen und sollte daher auch vom Profi gemacht werden. Denn nicht nur Outfit, Körperhaltung und Gesichtsausdruck müssen passen, auch die richtige Lichtsetzung, ein passender Hintergrund und die fachgerechte Bildbearbeitung bestimmen die Qualität des Bewerbungsbildes.

Ein/e professionelle/r Fotograf/in bespricht vorab, wie das Foto auf den Betrachter wirken soll und was man auf dem Bewerbungsfoto vermitteln will, er/sie kennt die Tricks für eine perfekte Körperhaltung und rückt einen für das Portrait ins rechte Licht. Natürlich hat ein Bewerbungsfotoshooting vom Profi auch seinen Preis.

Die Jobbörse für Studenten und Young-Professionals unijobs.at hat einige Tipps für diejenigen unter euch, die auf den Selfie-Zug aufgesprungen sind und auch beim Bewerbungsfoto dem Selbstauslöser blind vertrauen.

Was benötigst du? Einen hellen Raum, eine Kamera mit Selbstauslöser-Funktion, ein Stativ oder einen Tisch in geeigneter Höhe, einen neutralen Hintergrund (zB. Eine weiße Wand), einen Stuhl, einen Handspiegel, ein Bildbearbeitungsprogramm.

Platziere den Stuhl vor dem neutralen Hintergrund und stelle die Kamera so auf, dass dein Gesicht und ein Teil des Oberkörpers im Bildausschnitt zu sehen sind. Schalte den Kamerablitz auf inaktiv, so vermeidest du  Schlagschatten an der Wand.

Aktiviere den Selbstauslöser. Nun hast du 10 Sekunden Zeit, um eine aufrechte Haltung einzunehmen (leicht schräg zur Kamera) und im Handspiegel zu überprüfen, ob deine Frisur sitzt. Schau freundlich und aufgeschlossen direkt in die Kamera. Bitte lächeln!

Sobald du die Bilder auf deinen PC übertragen hast, schneidest du das Foto im Bildbearbeitungsprogramm auf das richtige Format zu und optimierst Farbtemperatur, Kontrast und Helligkeit.

Achte auf deine Kleidung: Seriöse Businesskleidung und eine ordentliche Frisur sind nie verkehrt, Hemd oder Bluse sollten einfärbig sein. Frauen tragen dezentes Makeup.

Es ist gar nicht so einfach, ein perfektes Bewerbungsfoto selbst zu schießen. Ist man sich nicht sicher, ob der Selbstversuch geglückt ist, sollte man vielleicht doch lieber im Fotostudio seines Vertrauens vorbei schauen. Denn Personaler erkennen den Unterschied zwischen einem professionellen Bewerbungsportrait und einem amateurhaften Selfie-Versuch und schätzen es, wenn bereits die Bewerbungsunterlagen einen Eindruck von der Professionalität vermitteln, die man in seinem zukünftigen Job an den Tag legen wird.

Über unijobs.at:

unijobs.at ist Österreichs größte Jobbörse für Studenten und Young-Professionals. Mit dem umfangreichen Angebot an Studentenjobs, Teilzeitjobs und Praktika und dem spannenden Blog zu Bewerbungs- und Karrierethemen ist unijobs.at nicht umsonst bereits jetzt ein Klassiker und quasi der Fels in der Brandung für Studierende, die sich etwas dazuverdienen wollen bzw. müssen.

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »