Lokalführer – Bäckereien

Ullmanns Zuckerbäckerei (c) STADTBEKANNT Voggenberger
Ullmanns Zuckerbäckerei (c) STADTBEKANNT Voggenberger

Ullmann’s Zuckerbäckerei

13. Juli 2016 • Bäckereien, Frühstück / Brunch, Lokalführer1 Kommentar zu Ullmann’s Zuckerbäckerei

Sündhafte Torten, frische Strudel und jede Menge Pralinen

Wenn Industrial-Design auf Laura Ashley, Plastikluster und feine Patisserie trifft, dann ist man in Ullmann’s Zuckerbäckerei im 2. Bezirk gelandet. Ob das gut ist, werden wir sehen.

So kann man sich das Ullmann’s rein optisch vorstellen: Weiße und braune Tische, Platikluster, Kistchen mit Pflanzen auf den Tischen, minimalistische Vasen und absichtlich freiliegende Lüftungsrohre an den Decken.

Ullmanns Zuckerbäckerei Tisch (c) STADTBEKANNT Voggenberger

Ullmanns Zuckerbäckerei Tisch (c) STADTBEKANNT Voggenberger

Frühstücksvariationen

Wir nehmen Platz und uns wird auch unversehens die Karte gereicht. Frühstück bietet das Ullmann’s unter der Woche bis 11:00 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen bis 14:00 Uhr an. Bei insgesamt 11 verschiedenen und vor allem ansprechenden Frühstückskombinationen hat man die Qual der Wahl. Nach reiflicher Überlegung entscheiden wir uns dann aber schließlich für das „Classics Forever“ für 7,50 Euro. Etwa 8 Minuten später haben wir dann einen Brotkorb mit zwei Scheiben Joseph-Brot und einer Semmel (wahlweise Croissant), Butter, Marmelade (wahlweise Nutella oder Honig), Schinken, Käse, ein Ei und frisch gepresstem Orangensaft vor uns stehen. Der Schinken war recht fein, der Käse war okay, das Ei recht weich, der Orangensaft vorzüglich und das Joseph-Brot ausgezeichnet. Für den Preis war das mehr als legitim und wir kommen daher auch gerne wieder.

Ullmanns Zuckerbäckerei Frühstück (c) STADTBEKANNT Voggenberger

Ullmanns Zuckerbäckerei Frühstück (c) STADTBEKANNT Voggenberger

STADTBEKANNT meint

Man sitzt sehr bequem im Ullmann’s, die Inneneinrichtung ist angenehm anzusehen und der Service war fast makellos. Das Frühstück in der Zuckerbäckerei hat geschmeckt und war preislich absolut legitim. Besonders gut gefallen haben uns außerdem die zwei opulent bestückten Vitrinen. Diese bieten eine Auswahl an sündhaften Torten, frischen Strudeln und einer großen Menge unterschiedlicher Pralinen. Auch wenn wir nichts aus den Vitrinen selber verspeist haben, so waren sie wirklich sehr schön anzusehen.

Ullmann's Zuckerbäckerei

Walcherstraße 11A
1020 Wien
http://www.ullmanns.at/

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Ullmann’s Zuckerbäckerei – Verstecken

  1. Wolfgang sagt:

    Das Ullmann’s ist entstanden durch die Absiedelung der über viel Jahre erfolgreichen und beliebten Patisserie Woloszyn, Wolfgang Schmälzl-Gasse im Zweiten, vis-à-vis des wunderbaren Wirtshauses Möslinger. Aufgrund der speziellen Situation im Stuwerviertel und der dortigen Einbahn- und Sackgassen-Hysterie war der Traditionsstandort für die Familie wohl unhaltbar.
    Logisch, dass das neue Lokal modern gehalten ist. Ich finde es geschmackvoll, gemütlich und engagiert gemacht. Man findet sich dort sein Platzerl. Was jede(r) jedoch probieren sollte, und deshalb habe ich die ganze Geschichte eingangs erzählt, das ist die Patisserie.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »