Essen & Trinken – Essen

Trzesniewski Festtagsbrötchen 2017
Trzesniewski Festtagsbrötchen 2017

Trzesniewski Festtagsbrötchen 2017

22. November 2017 • Essen

Festtagsmenü beim Kult-Brötchen-Hersteller

Trzesniewski ist wohl die älteste „Fast-Food“ Location in Wien. Hier werden seit 1902 kleine Brötchen mit feinen Aufstrichen serviert und dazu gibt es ein schnelles Pfifferl Bier. Regelmäßig zur Vorweihnachtszeit wurden auch heuer wieder die limitierten Festtagsbrötchen vorgestellt. Diesmal in Menü-Form!

Festtagsmenü Trzesniewski (c) DIE IDA

Festtagsmenü Trzesniewski (c) DIE IDA

Trzesniewski

1902 gründete ein gewisser Herr Franciszek Trzesniewski ein kleines Geschäft mit Brötchen. Heute arbeiten bei dem Wiener Traditionsunternehmen rund 80 Mitarbeiter, die an Spitzentagen bis zu 50.000 Brötchen streichen. Bei Trzesniewski hat sich in den Jahren einiges geändert, aber eines ändert sich nie: das traditionelle Geheimrezept für die leckeren Aufstriche. Aber auch die traditionelle Streichweise mit der Gabel ist erhalten geblieben. Denn letzten Endes kann keine Maschine ein Brötchen mit so viel Hingabe streichen, wie die Mitarbeiter von Trzesniewski.

Trzesniewski Brötchentheke (c) STADTBEKANNT

Trzesniewski Brötchentheke (c) STADTBEKANNT

Rotkraut und Ziege

Im Jahr 2016 war das Festtagsbrötchen die Variation „Trüffel-Ei mit Schinken“ – die hat so gut geschmeckt, dass sie danach sogar ins fixe Sortiment übergegangen ist. Dieses Jahr bleibt die Auswahl aber garantiert limitiert, den es handelt sich um ein ganz besonderes Geschmackserlebnis: Rotkraut mit Ziegenkäse-Graumohn-Creme und Aranzini als Topping. Eine Kombination, die vorerst vielleicht stutzig macht, aber spätestens nach dem ersten Bissen überzeugt!

Trzesniewski Festtagsbrötchen 2017 (c) STADTBEKANNT

Trzesniewski Festtagsbrötchen 2017 (c) STADTBEKANNT

Ein „Pfiffiger“ Begleiter

Als trinkbarer Begleiter bietet sich zum Trzesniewski-Brötchen traditionellerweise ein „Pfiff“ Bier an – also ein Achterl. Das trinkt sich schnell und passt perfekt zum kleinen Snack. Dieses Jahr wurde jedoch für das Festtagsbrötchen 2017 ein ganz spezielles Bier ausgewählt: Die Manner Schnittenfahrt von Brauwerk. Das Imperial Stout wird aus den Manner-Zutaten Waffelbrösel und Kakao hergestellt und schmeckt herrlich vollmundig und schokoladig.

Trzesniewski Pfiff (c) STADTBEKANNT

Trzesniewski Pfiff (c) STADTBEKANNT

Das Menü zur Saison

Kombiniert ergeben Brötchen und Manner-Brauwerk-Bier also das Festtagsmenü 2017 von Trzesniewski. Der schokoladig-volle Geschmack des Stout mischt sich wunderbar mit dem Rotkraut und Ziegenkäse Festtagsbrötchen 2017! Bis zum Aschermittwoch 2018 – zum Ende der Ballsaison wird dieses limitierte Angebot in den Trzesniewski Filialen und auch im Online-Shop verkauft! Für die nächste Feier, Firmensitzung oder als Snack zwischendurch können wir euch diese Kombi also nur empfehlen.

Trzesniewski Festtagsmenü 2017 (c) STADTBEKANNT

Trzesniewski Festtagsmenü 2017 (c) STADTBEKANNT

Weihnachtszeit

Übrigens ist Trzesniewski heuer auch wieder am Altwiener Christkindlmarkt auf der Freyung vertreten. Dort könnt ihr die Brötchen durchprobieren und natürlich auch das Festtagsspecial kaufen! Uns hat neben dem Rotkraut-Ziegenkäse Aufstrich auch Linse mit Roter Rübe sehr gut geschmeckt – aber überzeugt euch selbst!

, , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »