Lokalführer – Abend

treubleiben (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
treubleiben (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

treubleiben

26. Jänner 2016 • Abend, Aus aller Welt2 Kommentare zu treubleiben

Lokal im 7. Bezirk

In der Kirchengasse reiht sich das treubleiben nahtlos in die Lokalszenerie ein. Aber Achtung! Fremdgehen ist hier unerwünscht, denn das verlegen wir nach Berlin!

 

Gegenteil von Fremdgehen

Wie lautet das Gegenteil von Fremdgehen? Genau! Treubleiben! Und genau so heißt auch Karin Ginzels neues Abendlokal in der Kirchengasse. Der Name stammt von einem Freund, der meinte, er würde in Berlin eine Bar namens Fremdgehen eröffnen, wenn sie ihr Wiener Lokal Treubleiben nennt. Das Fremdgehen in Berlin gibt es zwar noch nicht, aber mit dem Betrügen lassen wir uns einfach noch ein bisschen Zeit und genießen zunächst noch brav und gehörig Melanzani-Kichererbsenragout im Brötchen und Gurkenspritzer (ehm, ich merke gerade, dass man Letzteres falsch verstehen könnte! Soll man nicht, darf man aber ruhig!).

treubleiben (c) STADTBEKANNT

treubleiben (c) STADTBEKANNT

Von der Psychologin zu Gastronomin

Karin Ginzel war übrigens ursprünglich Psychologin. Nachdem ihr der Beruf nicht mehr so taugte, wechselte sie bereits vor Jahren in die Gastronomie und war eine der Mitbetreiber des Fein Essen in der Wiedner Hauptstraße. Nachdem sich das Betreiberteam allerdings auflöste, beschloss sie im Alleingang ein neues Lokal zu suchen. Und obwohl es nicht den Anschein hatte, dass in der sehr dicht besiedelten Kirchengasse noch irgendwo ein Plätzchen frei sein sollte, so fand sich neben Le Troquet und dem Figar doch noch ein passendes Örtchen für Treue und so.

 

Stammgäste und Raucher

Und diese Treue zeichnet sich zum einen darin aus, dass es viele Stammgäste gibt und zum anderen, dass sich in dem Raucherlokal vorwiegend ergebene Tabak-Weggefährten einfinden. Und da kommt die Psychologin wieder zu Wort. Ihrer Aussage nach konsumieren Raucher nämlich mehr als Nicht-Raucher und das ist natürlich gut fürs Geschäft. Außerdem sei sie überrascht, wie freundlich die Besucher sind und wie angenehm ihr Publikum ist. Barsuderanten wurde nämlich von vornherein kein Raum zum Jammern gegeben und somit läuft Karin Ginzel nicht Gefahr, wieder in ihrem alten Beruf zu landen, um das jetzt einmal überspitzt auszudrücken.

treubleiben Lokal (c) STADTBEKANNT

treubleiben Lokal (c) STADTBEKANNT

Gurkenspritzer und Co.

Nun, was aber kann man im treubleiben konsumieren? Neben dem besagten Gurkenspritzer gibt es eine große Bandbreite an antialkoholischen und alkoholischen Getränken. In der ersten Kategorie befinden sich etwa allerlei Sodavariationen, fritz-cola sowie weitere übliche Verdächtige (Makava, Club Mate, All i need, Fentimans) und eine Eigenkreation (?) namens mischmasch, die von den Zutaten stark an Spezi erinnert. Das wiederum erinnert mich an den Postillon Artikel über den Mann, der das Geheimnis geknackt hat, wie man Spezi herstellen kann. Aber zurück zur Getränke Karte. Die alkoholische Sektion hält eine feine Bierkarte bereit (z.B. mit Tegernseer, Brewdog Punk IPA oder Hadmar Biobier), sowie Wein, Mischgetränke und Hochprozentiges. Ergänzend dazu gibt es eine kleine aber feine Auswahl an Speisen, etwa Suppen und Eintöpfe, Baguettes und Burger sowie hausgemachte Desserts.

 

Mit der Affäre lieber nach Berlin

Das Lokal selber ist ein zusammengewürfeltes Ganzes aus Flohmarkt und Willhaben Sesseln, die eigens angestrichen wurden, Getränkekisten als Hockern und vielen Kreationen und Bildern von Freunden, die alle eine eigene Geschichte erzählen. Und diese Geschichten laufen wahrscheinlich alle darauf hinaus, dass Loyalität eines der wichtigsten Dinge im Leben ist. Wer mutig ist, traut sich mit der Affäre hier her! (Oder zieht vielleicht doch lieber nach Berlin!)

treubleiben Lokal (c) STADTBEKANNT

treubleiben Lokal (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Mit dem treubleiben wagt sich die mittlerweile Gastronomin und ursprüngliche Psychologin Karin Ginzel an die Kirchengassenlokalzeile heran. Irgendwo dazwischen hat sie noch ein Plätzchen gefunden, um ihr Abendlokal und demnach vor allem Trink- und übrigens auch Rauchlokal zu eröffnen. Das Interieur ist eigenständig zusammengewürfelt und individuell, die Atmosphäre lässig und gemütlich! Hier lassen sich auf jeden Fall der ein oder andere Gurkenspritzer in aller Treue und Freundschaft genießen! Nur Fremdgehen ist zumindest offiziell nicht erlaubt!

Weitere Artikel

2 Antworten auf treubleiben – Verstecken

  1. karin sagt:

    Amüsant geschrieben, wenn man auch nicht alles so ernst nehmen darf.
    „treubleiben“ sollte jeder sich selbst, in Bezug auf private Beziehungsangelegenheiten wollen wir aber keine Vorschriften machen 😉
    Und nein, mischmasch haben wir nicht selbst erfunden, sondern ist eine Limo von fritz.

  2. anna sagt:

    lasst euch nicht den roten muskateller entgehen!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »