Lifestyle – Gesundheit

Donau (c) STADTBEKANNT
Donau (c) STADTBEKANNT

Tipps und Tricks gegen die Hitze

12. Juli 2010 • Gesundheit

Die besten Abkühl-Tipps

Zumindest die ganze kommende Woche soll es in Wien deutlich über 30 Grad haben und wie der/ die WienerIn so ist, kann es ihm/ihr das Wetter nie ganz recht machen.

Nachdem es wochenlang geregnet hat, rechneten wir bereits mit dem schlimmsten, der Apokalypse, jetzt ist es uns zu heiß, der/die WettergöttIn weiß wohl auch nicht wie man uns zufrieden stellen kann.

Die meisten Anti-Hitze Tipps sind ziemlich simpel und leicht zu befolgen, im Folgenden unsere Auswahl:

 

Flüssigkeit

Viel trinken ist die Grundvoraussetzung für einen reibungslosen Sommer. An sich sollen wir unseren Körpern ja täglich zumindest zwei Liter Flüssigkeit zuführen und ja, damit ist nicht Alkohol gemeint. An so heißen Tagen wie heute darf es durchaus deutlich mehr sein. Drei bis vier Liter sind keineswegs zu wenig. Beim Trinken, wie bei jedem anderen Kontakt mit Flüssigkeit, gilt die Faustregel: Nicht zu kalt trinken, denn der große Unterschied zwischen Außentemperatur und Kaltgetränk lässt uns in Folge elendiglich schwitzen. Minze beispielsweise aus Pfefferminztees oder Minzlimonade helfen ebenfalls.

Ergänzt werden kann der Wasserkonsum mit Mineralwasser, Tee und ungesüßten Fruchtsäften, Kaffee entzieht dem Körper hingegen Flüssigkeit. Wer trotzdem die Finger nicht davon lassen kann, kann unsere Wiener Coffee to go Sammlung als Empfehlung heranziehen.

 

Nahrung

Ein heißer Tipp ist auch Obst, insbesondere besonders wasserhaltiges, wie Melonen, Tomaten, Erdbeeren oder ähnliches zu sich zu nehmen. Unsere Sammlung cooler Trinks ist ebenfalls hilfreich, um den Sommer gut zu überstehen.

Gegen den Mineralien- und Vitaminverlust durchs schwitzen helfen Fruchtsäfte (für die Vitaminzufuhr) und Suppen. Generell sollte auf fetthaltiges, schweres Essen verzichtet werden. Teilt einem der Körper an sich ohnehin mit, dass ein Salat in der brütenden Hitze bekömmlicher ist als ein Schweinsbraten.

 

Sport

Sport und harte körperliche Arbeit sollte in den heißesten Stunden möglichst vermieden werden, die Rettung weiß viel von kollabierenden HobbysportlerInnen im Hochsommer zu erzählen.

 

In der Wohnung

Zur Hitzeprävention empfiehlt es sich, das Lüften der Wohnung/ des Büros in die Tagesrandzeiten zu verschieben. Schließlich will man kalte Luft hereinbekommen und warme hinaus – und nicht umgekehrt. Besonders wichtig ist das regelmäßige Lüften in Wohnungen mit Therme. Durch die Hitze funktioniert der CO2 Abzug häufig nicht richtig. Wer nicht regelmäßig lüftet, kann sich selbst in Lebensgefahr begeben.

Das schließen von Jalousien/ Vorhängen und ähnlichem hilft ebenfalls, die Wohnung/ das Büro kühl zu halten. Am besten sind Außenjalousien aus dunklem Stoff. Wenn möglich sollten sich erhitzende Geräte wie PCs, Laptops, oder ähnliches abgeschalten werden. Wer einen grünen Daumen besitzt ist klar im Vorteil, denn Pflazen kühlen Räume deutlich ab.

 

Kleidung

Weit geschnittene helle Kleidung ist ideal gegen die Sonneneinstrahlung, schwarzes Gewand hingegen eher nicht. Hot Pants, oder weit aufgeknöpfte Hemden sind ja zumindest im Büro eher nicht so gerne gesehen. Falls möglich auch auf leichtes Schuhwerk zurückgreifen, Flip Flops oder ähnliches. Eine Kopfbedeckung ist zwar gewöhnungsbedürftig aber aus gesundheitlicher Sicht absolut anzuraten.

 

Hygiene

Die ausreichende Verwendung des eigenen Deos wird vor allem von den Mitfahrenden in den Wienerlinien sehr geschätzt.

Regelmäßiges abkühlen durch Duschen, Baden, oder Abwaschen der Hände und Füße wirkt Wunder. Auch hier gilt die Regel: Lauwarm und nicht eiskalt abkühlen. Auch ein Besuch in einem der zahlreichen Wiener Freibäder ist geradezu unwiderstehlich verlockend. Wir haben die besten für euch gesammelt.

 

Eis

Nicht unbedingt wahnsinnig hilfreich gegen die Hitze, aber doch ein absolutes must bei diesen Temperaturen ist Eis. Wir haben Wiens beste Eissalons für euch prämiert.

, , , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »