Kultur – Bühne

Pygmalion Foto: Vienna English Theatre
Pygmalion Foto: Vienna English Theatre

Theatertipp: Pygmalion

28. Oktober 2015 • Bühne

Akzentfrei und Wundervoll

Zwischen 4. November und 22. Dezember wird im Vienna’s English Theatre das Stück Pygmalion von George Bernard Shaw auf die Bühne gebracht. Besser bekannt wurde der Klassiker als das Musical „My Fair Lady“ mit Audrey Hepburn. Schon am 3. November ist Premiere und die Spannung steigt!

 

Wien als Ausgangspunkt

Schon im Jahr 1913 war Wien der Ort an dem George Bernard Shaws Stück Uraufgeführt wurde. Im Wiener Hofburgtheater wurde die Geschichte rund um den Phonetikexperten Henry Higgins und seine „Fair Lady“ Eliza uraufgeführt. Nun wird das akzentreiche Stück im Vienna English Theatre neu inszeniert. Täglich (außer Sonntag) um 19:30 Uhr stehen die Schauspieler auf der Bühne und liefern eine Bühnenshow, die von dem Regisseur Phillip Dart erdacht wurde. Tickets gibt’s von Montag bis Freitag an der Tageskassa zwischen 10:00 und 17:00 Uhr und per Email unter tickets@englishtheatre.at um € 24,- bis € 47,-.

 

Inhalt

Linguistikprofessor und Phonetikexperte Henry Higgins wettet mit seinem Freund Colonel Pickering, dass er das Blumenmädchen Eliza, das er buchstäblich „aus der Gosse“ aufgelesen hat, beim alljährlichen Botschaftsball glaubwürdig als Herzogin ausgeben könne. Dazu sei lediglich nötig, ihr in ein paar Wochen, Manieren und vor allem eine makellose Aussprache beizubringen. Erbarmungslos zieht der misogyne Junggeselle sein soziales Experiment am Versuchsobjekt durch, und verliert dabei völlig aus den Augen, dass es sich um ein menschliches Wesen handelt – vielmehr sieht er Eliza als seine „Kreatur“.
Shaw wartet bei diesem Kampf zwischen Mann und Frau, Lehrer und Schülerin, Oberschicht und Unterschicht mit geschliffenen Dialogen und geistreichen verbalen Schlagabtäuschen auf.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »