Kultur – Bühne

Theatertipp Mai demut

Theatertipp: demut vor deinen taten baby

5. Dezember 2013 • Bühne, Kultur

Im Mittelpunkt des Stückes "demut vor deinen taten baby" im Vestibül steht eine sehr skurrile Frage: "Können Terroranschläge das Leben verbessern?" Ein verrückter Gedanke! Was aber, wenn bei den Attentaten niemand verletzt wird und die vermeintliche Todesgefahr den Überlebenden einen ganz neuen Blick auf ihr Dasein ermöglicht?

Drei junge Frauen schwingen sich zu einem Experiment auf, das die Welt verändern soll, aber leider sehr schnell aus dem Ruder läuft…

Rasanter Burg-Nachwuchs im Vestibül

Das Theaterstück von Laura Naumann ist intensiv, spannend und eigentlich eine sehr erschreckende "was wäre, wenn…"-Vision, bei der man nur hoffen kann, dass niemand jemals wirklich auf solch eine Idee kommt.

Die Inszenierung von Alexander Ratter ist schnell, gar rasant und braucht wenige Requisiten. Der gesamte Fokus liegt auf dem Text und der Persönlichkeitsentwicklung der Schauspielerinnen. Überzeugende Darbietung der drei Darstellerinnen Esmée Liliane Amuat, Jana Horst, Stefanie Dvorak, die das Publikum – eine gute Stunde lang – in ihrem Bann halten und es dem Ende entgegen zittern lassen.

demut vor deinen taten baby
Vestibül
Termine: 18. und 29. Mai, 3. und 8. Juni 2013


Foto (c) Georg Soulek, Burgtheater
zeigt: Stefanie Dvorak (Mia), Jana Horst (Lore), Liliane Amuat (Bettie)

www.theatania.at – das Online-Theaterportal für Wien – bringt Menschen zusammen, die gerne ins Theater gehen, und hilft ihnen, sich einen schnellen Überblick über Sehenswertes in der Wiener Theaterszene zu verschaffen.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »