Wien – Leben

strassenmusiker1
Straßenmusiker

The Sound of Vienna

7. März 2015 • Leben

Die Wiener Straßenmusik

Laut der Internetenzyklopädie ist Wien eine der Hochburgen der Straßenmusik und der Straßenmusikantinnen und -musikanten. Stimmt – sagen wir. Denn die (meist) schönen Klänge bereichern die Geräuschkulisse unserer Stadt so ziemlich. Und wenn man gleich in aller Herrgottsfrühe mit Musik bei Laune gehalten wird, kann das für die Bewohnerinnen und Bewohner Wiens, denen teilweise Griesgrämigkeit nachgesagt wird, auch kein Fehler sein.

 

Die Saison hat begonnen

Im Winter haben sich nur die aller Mutigsten (eingehüllt in mindestens zwölf Zwiebel-Schichten Kleidung natürlich, weil mit weniger wär’s gar nicht gegangen) mit deren Instrumenten nach draußen getraut, um dort für uns und die Touristen und gegen ein paar Cent Musik zu machen. Naja, bis vor Kurzem war’s ja auch wirklich ziemlich kalt draußen. Nun aber frieren den Musikern nicht schon nach der ersten Strophe die Finger ein und so gibt’s jetzt schon wieder viel mehr taktfühlende Leute, die draußen für uns singen, jodeln, dudeln, fiedeln und so.

 

Mutig, lustig, schräg, gut …

Etwas mutig muss man auch sein, wenn man vor die Leut‘ steht. Manche Musikanten sind lustig drauf, manche spielen schräg. Viele auch ziemlich gut. Wieder andere nerven, denn die spielen nur ein Lied und das den ganzen Tag. (Das fällt natürlich all jenen auf, die jetzt im Frühling die Wohnungsfenster geöffnet haben, und von morgens bis abends immer die selbe Leier hören.)

 

Nicht überall darf immer gratis gespielt werden

Besonders strikt wird diese Regelung im Ersten gehandhabt. Standplätze müssen dort natürlich hochoffiziell beantragt werden – und das kostet. In verschiedenen anderen Bezirken gibt’s aber Plätze wo ohne viel Trara einfach mal so drauf los gespielt werden darf.

 

Und warum das Ganze?

Aus welchen Gründen steht man dort? Aus Jux? Zum Spaß? Zum Geld verdienen vielleicht? Wir haben mal einen gefragt, der das wissen muss. Denn Max hat schon Erfahrung als Straßenmusikant gesammelt. Er meint dazu „Ich mach das Ganze, weil’s mir Spaß macht und ich gerne sehe, wie sich Leute an meiner Musik erfreuen.“

Nun, an dieser Stelle fragen wir mal bei den musikalischen Typen unter euch nach. Habt ihr schon mal Musik auf der Straße gemacht? Und wenn ja, warum eigentlich?

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »