Wien – Gut zu wissen

Wien Ausblick (c) STADTBEKANNT
Wien Ausblick (c) STADTBEKANNT

Täglich grüßt das Murmeltier… und jährlich die Therme

29. September 2013 • Gut zu wissen1 Kommentar zu Täglich grüßt das Murmeltier… und jährlich die Therme

Tipps für die Thermenwartung

Jedes Jahr die selbe Prozedur. Die Therme muss gewartet werden, und das führt zu bösen Überraschungen. Wir haben für euch ein paar Tipps zusammengestellt was in Sachen Therme zu beachten ist.

Jetzt wo Väterchen Frost Einzug hält sind sie wieder in Dauerbetrieb, die Thermen. Um den besonderen Anforderungen dieser Tage stand zu halten, müssen sie jedes Jahr einer professionellen Wartung unterzogen werden. Doch Wartung ist nicht gleich Wartung. Es gibt einige Dinge die dabei beachtet werden müssen.

 

Achtung vor Billigangeboten

Jeder der schon einmal von der Arbeit, vom Einkauf oder der Uni heimekommen ist, hat sie schon einmal gesehen: diese dubiosen Flyer im Eingangsbereich von Wohnanlangen. Meistens sind diese möglichst sichtbar gleich am Hausverwaltungsboard, oder gar im Postkasten eingeworfen damit es praktisch keine Möglichkeit gibt sie zu übersehen. Vor allem ein Köder für Pfennigfuchser und Studenten die in den dubiosen Angeboten oft ein Schnäppchen sehen. Doch Vorsicht: Unter dem Vorwand billig Service zu bieten, wollen diese einem oft  nur eine neue Therme verkaufen. Der Trick ist immer der selbe: Die Therme ist plötzlich kaputt und es lohnt sich nicht diese zu reparieren, deshalb wird einem eine neue aufgeschwatzt. Oft auch mit dem Vorwand, man würde diese sowieso vom Vermieter zurückerstattet bekommen, wenn man auszieht. Auch sehr beliebt: „Wir haben noch genau ein Stück auf Lager“.

 

Wenn die Therme den Geist aufgibt

Sollte die Therme tatsächlich beschädigt sein, nicht gleich dem erstbesten Installateur den Auftrag geben, denn wer vergleicht spart! Viele Installateure geben auf Anfrage und Schadensmeldung einen Kostenvoranschlag ab. Die Unterschiede sind oft erheblich und so kann es passieren, dass man am Ende um die Hälfte weniger zahlt als beim ursprünglichen Installateur. Vor allem wenn die Reparatur teuer wird lohnt es sich einen Blick auf weitere Angebote zu werfen.

 

Wiener Landesinnung für Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker

Es gibt sie doch noch, jene Betriebe die ihrer Arbeit in einem korrekten Ausmaß nachgehen und denen der Kunde noch trauen kann. Die Wiener Landesinnung für Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker hat eine Liste erstellt. Die dort aufgelisteten Betriebe gehören mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zu den oben genannten schwarzen Schafen der Branche. Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es auch hier nicht aber die Liste scheint zumindest ein gewisser Indikator für seriöse Betriebe zu sein.

 

Jährliche Wartung

Die jährliche Wartung der Therme ist nicht nur Pflicht des Mieters, sondern dient auch der Sicherheit, denn defekte Thermen können kleinere Überschwemmungen oder Kohlenmonoxidaustritt ( besonders gefährlich, da geruchlos ) verursachen. Außerdem verlängert die Wartung einer Therme nicht nur die Lebensdauer, sondern verbessert auch deren Leistung, da durch eine saubere Verbrennung der Energieverbrauch auf ein Minimum optimiert werden kann.

Wie in jeder Branche, gilt eben auch in dieser, schwarze Schafe gibt es immer. Wer aber ein paar Regeln und Tipps befolgt wird auch in Zukunft eine warme Wohnung haben, zu einen vernünftigen Preis.

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Täglich grüßt das Murmeltier… und jährlich die Therme – Verstecken

  1. toni sagt:

    DANKE
    aus einer Wohnung in der es gefühlte drei Grad hat.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »