Lokalführer – Orientalisch

Tel Aviv Beach (c) stadtbekannt.at
Tel Aviv Beach (c) stadtbekannt.at

Tel Aviv Beach

19. Juli 2012 • Orientalisch, Szene

Beachbar mit Sand

Auf Höhe der Ubahn Station Schottenring, gegenüber vom Flex, liegt der bekannte Tel Aviv Beach. Sand, Palmen, weiße Liegestühle – eine traumhaft schöne Strandbar direkt am Wasser. Der Tel Aviv Beach besticht aber nicht nur durch Atmosphäre, sondern auch durch köstlich-kühlende Drinks und eine gute Küche.

Donaukanal Tel Aviv Beach (c) STADTBEKANNT

Donaukanal Tel Aviv Beach (c) STADTBEKANNT

 

Ein Nachmittag am Tel Aviv Beach

Egal ob Wochentag oder Wochenende, schon am frühen Nachmittag finden sich besonders bei Sonnenschein einige Gäste am Tel Aviv Beach ein. Während es hier ab dem späten Nachmittag meist rammelvoll ist, ist es in den Mittagsstunden deutlich ruhiger. Einige Sonnenanbeter arbeiten mit kühlem Drink in der Hand an ihrer Farbe, andere genießen die guten und leichten Gerichte, die hier serviert werden. Von Montag bis Freitag wird hier jeweils ein Tagesteller angeboten, wobei auf orientalisch-mediterrane Küche gesetzt wird. Die Speisen sind leicht und gut, viel Fisch, Salat und weißes Fleisch kommt auf den Teller.

Ganz besonders lecker sind die Drinks, die am Tel Aviv Beach angeboten werden. Mein persönlicher Favorit ist der hausgemachte Eis-Tee – die Minze sorgt für einen herrlich erfrischenden Geschmack. Auch gut sind das Limonana, quasi ein Soda Zitron mit ordentlich viel Minze, oder das Mango Lassi. Ausgefallen ist das Fruchteis: Zitronen-, Kokosnuss-, Ananas- und Mangosaft werden in der Schale serviert.

 

Ein Abend am Tel Aviv Beach

Wie schon oben erwähnt ist der Tel Aviv Beach am Abend äußerst gut besucht. Das liegt wohl in erster Linie an der einzigartigen Atmosphäre: Gute Musik, Sand zwischen den Zehen und ein kühler Cocktail in der Hand.

Die Speisen auf der Karte liegen etwas über dem preislichen Durchschnitt, sind aber ziemlich gut. Natürlich dürfen hier Pita, Falafel, Hummus und Co nicht fehlen. Als Nachspeise bietet sich der Cheesecake an.

 

Stadtbekannt meint

Wir wollen keinen Sommer mehr ohne den Tel Aviv Beach verbringen! Eine Bereicherung für Wiens Gastro-Szene und bei schönem Wetter rund um die Uhr einen Besuch wert.

Ambiente: wie im Urlaub
Qualität: sehr gut
Service: flott
Preis: mittel

(Neni am Naschmarkt und Tel Aviv Beach: Idee, Konzept, Architektur, Design, Grafik : Eva Beresin)

, , , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »