Lifestyle – Skurriles

Hochhaus Herrengasse (c) Mautner stadtbekannt.at
Hochhaus Herrengasse (c) Mautner stadtbekannt.at

Tag des Wolkenkratzers

3. September 2014 • Skurriles

Kopf in den Nacken!

Der Turmbau zu Babel hat jene tiefe menschliche Neigung zum Größenwahn bereits vorgezeichnet, heute wird unserem himmelwärts gerichteten Übereifer sogar ein ganzer Tag gewidment: Am 3. September feiern wir den Tag des Wolkenkratzers!

Dieses Datum geht vermutlich auf den Geburtstag des „Urvaters“ der Hochhäuser, Lois Sullivan. zurück, der 1856 das Licht der Welt erblickte.

 

Wer hat das Größte?

Ein Hochhaus – oder auch bildhafter „Wolkenkratzer“ genannt – ist per se ein ziemlich hohes Haus, meistens über 100 Meter hoch. In Ballungszentren ist das Bauen in die Höhe statt in die Breite eine wirklich gute Idee: mehr Platz für mehr Menschen auf kleinstmöglicher Grundfläche. Ob das jedoch bei allen Bauvorhaben wirklich die Intention war, kann angezweifelt werden. Bauwerke von biblischem Ausmaß wie der 828 Meter hohe Burj Khalifa in Dubai sind wahrscheinlich einfach das größte Phallussymbol der Welt.

Uns WienerInnen geht das alles zum Glück nicht wirklich viel an, denn bei uns gilt noch relativ vornehmes Understatement. Und wer in alten Zeiten schwelgen und dennoch den Tag des Hochhauses begehen will, der pilgert heute zu Wiens ältestem Hochhaus – das nur angenehme 50 Meter misst!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »