Essen & Trinken

Foto: STADTBEKANNT
Foto: STADTBEKANNT

Szene Cafés in der Inneren Stadt

30. Mai 2014 • Essen & Trinken

Neue Zeiten, neue Sitten. Die altehrwürdigen Wiener Kaffeehäuser haben junge Kumpanen in den Straßen Wiens bekommen. Möbel ohne Lederüberzug, Kellner ohne Anzug und Kaffee aus modernen Tassen. Heutzutage wird Design anders interpretiert und Qualität ganz neu definiert. Die Kaffeehäuser des 21. Jahrhunderts sind Schauplatz von ganz neuen Diskussionen und die Advokaten der Kaffees verkörpern sich in den Koffeinbars, wo “zurück zum Ursprung” nicht heißen muss, dass nicht experimentiert werden kann. Seht selbst, wo sie zu finden sind!

Man geht schon gerne in die Alt-Wiener Kaffeehäuser und genießt die Atmosphäre. Aber, wenn wir ehrlich sind, dann wird der tägliche Nachmittagskaffee meistens nicht am Ring, sondern eher im Univiertel konsumiert und das Ambiente ist meist nicht altehrwürdig sondern modern und frisch. Die Preise sollen leistbar sein und das Klientel so wie die Kellner: nett, freundlich und vielleicht ein bisschen Bobo. Wenn man auf der Suche nach einem Café mit dem gewissen Etwas abseits von Biedermeier und Glaslustern ist dann findet man das in unserer Beitragsreihe „Szene Cafés“.

(c) Mautner stadtbekannt

(c) Mautner stadtbekannt

 

Café Delias

Kleiner, jedoch nicht weniger charmant ist das Delia’s Caffé an der Ecke Tuchlauben. Das trendige Café bietet sieben verschiedene Kaffeesorten und eine chillige Atmosphäre. Für die Röstung des DELIA’S Caffé werden ausschließlich edelste, handverlesene Arabica-Hochlandbohnen verwendet. Auch die Speisen lassen nichts zu wünschen übrig: von Mohnschnecken über Nusspolster für die Naschkatzen über Joghurt mit Früchten bis hin zu verschieden belegten Paninis. Das gesamte Angebot gibt es auch zum Mitnehmen!

Café Delias
Tuchlauben 8
1010 Wien

 

Le Bol

Leben oder zumindest essen wie Gott in Frankreich – hier in Wien? Eingebettet in die verwinkelten Gässchen der Wiener Innenstadt könnte man sich fast in einer französischen Kleinstadt wähnen, verstärkt wird dieser Eindruck durch die französisch sprechenden Kellnerinnen (die jedoch bei Sprachschwierigkeiten auch gerne in deutscher Sprache weiterhelfen). Dem frankophilen Herz und Gaumen bleibt im Le Bol wahrlich kein Wunsch verwehrt. Die Speisen sind frisch, die Zutatenzusammenstellungen kreativ und die Portionen üppig.

Le Bol
Neuer Markt 14
1010 Wien

schrittesser-728x543

 

Schrittesser

Eigentlich kein Kaffeehaus-Klassiker, aber definitiv erwähnenswert. Denn das ist ein kleines Kärnten in Wien. Und zwar nicht nur in Sachen Speck und Kas, sondern auch in Sachen Kaffee natürlich. Der San Giusto – Sapore della Carinzia hört sich zwar wie ein Italiener an, ist aber der Kaffee einer Rösterei aus dem tiefen Kärntnerland. Mit Sorgfalt und Bedacht verarbeitet und mit Liebe im Schrittesser zubereitet, wird aber nicht nur der Kaffee, sondern die besondere Spezialität: süße Kärntnernudeln. Yum!

Schrittesser
Reichsratsstraße 11
1010 Wien

Stadtkind, Foto: STADTBEKANNT

Stadtkind, Foto: STADTBEKANNT

 

Stadtkind

Eine gelungene Mischung aus Kaffeehaus und französischem Bistro in unmittelbarer Uni-Nähe. Hier gibt es rund um die Uhr Frühstück und abends gute Cocktails und feine Gaumenfreuden. Viel Wert wird auf Bio-Produkte gelegt, was auch beim Kaffee zum Vorschein kommt: Für die Stadtkind Kaffee-Röstung werden ausschließlich feinste Arabica Bohnen aus biologischem und Fair Trade-zertifiziertem Anbau in Bolivien, Nicaragua und Sumatra verarbeitet. Den Stadtkind-Kaffee gibt es auch zum Kaufen und Mitnehmen!

Stadtkind
Universitätsstraße 11
1010 Wien

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »