Wien – Unnützes Wienwissen

Trackshittaz Konzert

Supermaximal

2. Juli 2013 • Unnützes Wienwissen

Supermax, die Band rund um Kurt Hauenstein, war 1981 die erste Band, die während der Apartheid in Südafrika ohne den vorgeschriebenen Trennvorhang zwischen weißen und farbigen Musikern auftrat. Hauenstein erhielt für sein Verhalten Morddrohungen sowohl von Befürwortern als auch von Gegnern der Apartheid. Die Band spielte als erstes auch mit weißen Musikern beim Reggae-Sunsplash-Festival in Montego Bay auf Jamaica.

 

Hauenstein und seine aus Jamaica stammenden Ehefrau waren angeblich eines der ersten gemischtrassigen Ehepaare, die offiziell in Südafrika einreisen durften.

 

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »