Shops – Geschenke

(c) Mautner stadtbekannt.at
(c) Mautner stadtbekannt.at

Subotron – Hands on Electronic Game Culture

23. Juni 2014 • Geschenke

Super Mario, Pacman, Space Invader und Konsorten: Für viele sind es bloß Namen, die man kennt, irgendwo verankert in den 80er Jahren und heute gepaart mit einem etwas verstaubten Hauch Retro, für andere hingegen sind die Helden der Kindheit und Jugend. Letzteren bietet der Subotron Shop in der Electric Avenue im Museumsquartier jene Plattform, die diesen Erinnerungen auf die Art und Weise huldigt, die ihnen gebührt.

Seit 2004, betreibt Jogi Neufeld nun schon seinen kleinen, bunten Laden im Museumsquartier und hat damit sein Hobby zum Beruf gemacht. Subotron fungiert dabei gleichzeitig als Shop, wie auch als Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, das oft zwiespältige Verhältnis der breiten Öffentlichkeit zu digitalen Spielen ins Positive zu verschieben. Die Spiele aus der Schmuddelecke zu holen, in die sie oftmals gedrängt werden und sie als Kulturgut zu etablieren.

Bereits seit 2005 führt der Verein Subotron eine regelmäßige Veranstaltungsreihe mit internationalen und lokalen Experten zur Theorie und Praxis von digitalen Spielen durch, darunter spannende Vorträge zur Körperlichkeit in digitalen Spielen oder die Vorstellung relevanter Ausbildungsstätten oder Spieleentwickler. Das jeweils aktuelle Programm kann entweder auf der Homepage oder direkt im Laden einsehen, bereits abgehaltene Veranstaltungen können in einem eigenen Online-Archiv abgerufen werden.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Im digitalen Spielehimmel

Im Laden selbst wird das Motto „Hands on Electronic Game Culture“ mittwochs bis samstags zwischen 13:00 und 18:00 Uhr in die Tat umgesetzt: Alles, was im Subotron ausgestellt ist, darf auch gespielt werden – und zur Auswahl steht eine solche Menge, dass man für das Projekt „Zurück in die Kindheit“ durchaus den ganzen Nachmittag einplanen kann. Von Nintendo (z.B.: n64, nes, snes) über Atari (z.B.: 2600, 7800, lynx) und Sega (z.B.: master system, megadrive, dreamcast) bis hin zu Mattel, Bandai oder diversen Pong „tennis“ Konsolen ist alles dabei, was das Spielerherz nicht nur ein wenig höher schlagen lässt.

Ist der alte Game Boy kaputt oder das heiß geliebte Tetris verloren gegangen? Kein Problem, im Subotron findet man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Nachschub. Erstaunlich groß ist auch das Angebot an game & watch tricotronic, der ersten offiziellen LCD-Spieleserie von Nintendo, an deren verschiedene Modelle man mittlerweile normalerweise nur noch recht schwierig kommt.

Die große Auswahl erklärt Jogi Neufeld zum einen durch seine private Armee, die regelmäßig auf die Flohmärkte der Welt ausschwärmt, um für Nachschub zu sorgen – der jedoch leider kontinuierlich weniger wird – zum anderen kauft Subotron regelmäßig private Bestände auf, die direkt im Laden abgegeben werden können (nähere Infos dazu findet ihr bei Interesse auf der Homepage). Nicht alles, was man im Laden sieht, kann jedoch auch käuflich erworben werden, denn parallel zu seiner Funktion als Verkaufsraum ist Subotron auch Ausstellungsraum: Handhelds und Konsolen aus der Sammlung Neufeld können hier dauerhaft besichtigt werden.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Wrestlingmaske oder Super Mario-Kostüm?

Neben unzähligen Spielen kann man sich des Weiteren durch Literatur zum Thema oder durch allerlei Krimskrams wühlen: Bedruckte T-Shirts oder Hauben sind ebenso vorhanden wie Actionfiguren, Schlüsselanhänger, Poster und Sticker beziehungsweise Super Mario-Kostüme. Redaktionsinterner, absoluter Favorit ist die Pac Man-Thermotasse, die mit Einfüllen eines heißen Getränkes auf magische Art und Weise quasi zum Leben erweckt wird – dicht gefolgt von einem im Dunkeln leuchtenden Space Invader T-Shirt. Nicht zu vergessen sind aber auch die großartigen, original mexikanischen „lucha libre“ Wrestlingmasken oder käufliche Kunstwerke von Street-Artists wie etwa Luigi.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

 

 

Subotron Shop

Museumsplatz 1/ MQ
1070 Wien
http://subotron.com

Mi – Sa: 13:00 – 18:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »