Wien – Grätzltipps – 2. Leopoldstadt

Riesenrad (c) STADTBEKANNT Zohmann
Riesenrad (c) STADTBEKANNT Zohmann

Stadtspaziergang: Stuwerviertel

7. Februar 2016 • 2. Leopoldstadt, Stadtspaziergänge

Stadtspaziergang 2. Bezirk Leopoldstadt

Bei einem Spaziergang durch das Stuwerviertel im 2. Bezirk tauchen wir ein in die Vergangenheit, die Welt des Zirkus sowie in die Genüsse und Künste ferner Länder.

 

Wie eine Pfeilspitze gräbt sich das Stuwerviertel in den Praterstern und schmiegt sich auf der einen Seite an die Ausstellungsstraße, auf der anderen Seite an die Lassallestraße. An der Pfeilspitze beginnen wir unseren Spaziergang im Venediger-Au-Park. Die hier früher befindliche und mit Wassergräben durchzogene Au hatte Ähnlichkeit mit der Lagunenstadt und verdankt dieser Tatsache ihren gegenwärtig merkwürdig anmutenden Namen: Heute ist der Boden, auf dem wir stehen, nicht mehr von Wald, Wiesen und Auen übersät. Wir stehen in einem Park, umringt von Straßen mit Blick auf das Riesenrad, das sich nicht mehr im Stuwerviertel befindet. Dieses wiederum verdankt seinen Namen ebenfalls einer Attraktion, die es heute aber nicht mehr gibt.

Venedigerau (c) STADTBEKANNT

Venedigerau (c) STADTBEKANNT

Feuerwerkskunst: Bravo Stuwer!

Der Name des Stuwerviertels geht auf den Pyrotechniker Johann Georg Stuwer zurück, der hier auf der „Feuerwerkswiese“ ab 1774 populäre Kunstfeuerwerke veranstaltete. Die Menge bezahlte den recht hohen Eintrittspreis und rief laut „Bravo, Stuwer!“, wenn dieser mythologische, antike und historische Themen kunstvoll in die Luft feuerte. Die Familie Stuwer hatte allerdings so viel Pech mit dem Wetter, dass man Ankündigungen des Stuwer’schen Feuerwerks schon bald als Vorbote für Regen hielt.
Nun spazieren wir über das ehemalige Feuerwerksgelände durch Straßen entlang Richtung Ilgplatz, der ebenfalls ursprünglich Teil der Feuerwerkswiese war.

 

Zirkus-Kunst: Herrrrreinspaziert!

Zirkusmuseum (c) STADTBEKANNT

Zirkusmuseum (c) STADTBEKANNT

Hier haben wir – zumindest sonntags – die Chance, in eine ganz andere Welt zu schnuppern: in die Welt der Clowns, Artisten und Freaks! Im Circus & Clown Museum (Achtung: auch wenn es geschlossen aussieht, keine Scheu davor, die Klingel zu betätigen – zwischen 10:00 und 13:00 wir hier sonntags geöffnet!) wirft man einen Blick in die Geschichte der Zauberkunst und Freakshows, in der wir unter anderem der Riesendame Mitzi oder dem russischen Rumpfmenschen begegnen. Wir fragen uns: Wohin ist der präparierte Leichnam der Haarfrau Julia Pastrana verschwunden? Und was hat es mit dem Löwenmenschen Lionel auf sich?

Löwenmensch (c) STADTBEKANNT

Löwenmensch (c) STADTBEKANNT

Koch-Kunst: Hummus und Kibbeh
Nach diesem interessanten und teils verstörenden Ausflug in die Welt des Zirkus sehnen wir uns nach etwas kulinarischer Verwöhnung. An einem Sonntag bleibt uns zwar der Vorgartenmarkt mit seinem vielfältigen Angebot verwehrt. Wer aber trotzdem kulinarisch verwöhnt werden will, ist im Le Cedre gut aufgehoben. Ein Blick auf die umfangreiche Karte reicht aus, um zu sehen, dass es sich hier um authentische libanesische Küche handelt: Traditionelle Gerichte wie Kichererbsenmus (Hommus), Fleischtartar (Kibbeh) und Petersiliensalat (Tabbuli) stehen neben zahlreichen Lamm- und Bohnengerichten.

 

Comic-Kunst: Hello Kitty!

Da wir uns nun schon in der Ausstellungsstraße befinden, schauen wir noch kurz im Planet-Japan vorbei. Hier kommen Manga-Fans auf ihre Kosten: Bunt, schräg und überladen – so muss es in einem Store, der sich der japanischen Comic-Kunst widmet auch aussehen! Mangas, Artbooks, aber auch Schmuck und Dekozubehör reihen sich in den engen Regalen aneinander und entführen einen in die schräge Teenie-Welt Japans.

Planet Japan (c) STADTBEKANNT

Planet Japan (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Wen es ins Stuwerviertel zieht, sollte sich auch für diverse schräge Arten der Kunst interessieren und keine Scheu davor haben, in fremde Welten einzutauchen. Hier wurde nicht nur einst der Feuerwerkskunst gefrönt – der Spaziergänger hat außerdem die Möglichkeit in die Welt des Zirkus einzutauchen, eine kulinarische Reise in den Libanon zu unternehmen oder einen Einblick in die japanische Kunstszene zu bekommen.

 

Circus & Clown Museum Wien – Ilgplatz 7/1
So: 10:00 – 13:00 Uhr
Jeder 1. und 3. Do: 19:00 – 21:00 Uhr

Le Cedre – Ausstellungsstraße 51
Mo – So: 11:00 – 24:00 Uhr

Vorgartenmarkt
Mo – Fr: 06:00 – 19:30 Uhr
Sa: 06:00 – 17:00 Uhr

Planet-Japan – Ausstellungsstraße 47
Di – Do: 10:00 – 18:30 Uhr
Fr: 10:00 – 20:00 Uhr
Sa: 10:00 – 18:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »