Wien – Grätzltipps – 7. Neubau

7. Bezirk Park (c) STADTBEKANNT
7. Bezirk Park (c) STADTBEKANNT

Stadtoasen im Siebensternviertel

30. Juni 2016 • 7. Neubau, Parks & Brunnen

Parks, Gärten und grüne Oasen

Obwohl der dicht verbaute siebte Bezirk nicht wirklich berühmt für seine zahlreichen Parks und Grünflächen ist, gibt es sie doch, die kleinen bepflanzten „Beserlparks” samt Bäumen und Blumen, Spielplätzen und Hundezonen. Einige davon sind sogar richtige Ruheoasen.

Wir haben uns ein bisschen umgesehen und die nettesten Parks des Siebensternviertels für euch zusammengefasst!

 

Gutenbergpark

Ein freundlicher Ort für Kinder ist der Gutenbergpark. Kaum größer als ein paar Wohnzimmer und befindlich in einer Baulücke, beinhaltet er einen kleinen, ruhigen Spielplatz und Sitzgelegenheiten für erschöpfte Spaziergänger und Shopaholics. Achtung Hundebesitzer: Hier dürft ihr leider nicht hinein – im Gutenbergpark gilt strenges Hundeverbot.

Gutenbergpark
Gegenüber Gutenberggasse 19
1070 Wien

 

Dorothea-Neff-Park

Er ist nicht gerade groß – gerade einmal 900 Quadratmeter misst der Dorothea-Neff-Park – doch als kleine Oase der Naherholung eignet er sich trotzdem hervorragend. Der nach der bekannten österreichischen Schauspielerin benannte „Beserlpark” am Schnittpunkt von Seidengasse und Bandgasse bietet Platz für einige Bäume und Bankerl sowie einen Kinderspielplatz.

Dorothea-Neff-Park
Kreuzung Seidengasse / Bandgasse
1070 Wien

 

Weghuberpark

Der Weghuberpark ist der größte Park des siebten Bezirks und liegt hinter dem Justizpalast am Rand des Siebensternviertels. Geräumige Grünflächen, sonnige wie schattige Bankerl und ein adretter Springbrunnen machen den Park für Gemütliche attraktiv; Kinder und Aktive können sich am Spielplatz oder im Ballspielkäfig austoben. Gerne wird der Weghuberpark etwa von Basketballern aufgesucht. Hundebesitzer lassen ihre Vierbeiner in der Hundezone laufen. Erst im Jahr 2004 ist der Weghuberpark unter Beteiligung der Anrainer umgestaltet und modernisiert worden. Mit sehenswertem Ergebnis, wie wir finden!

Weghuberpark
Museumstraße, hinter Justizpalast
1070 Wien

 

Siebensternpark

Ein kleiner, intensiv genutzter Grätzlpark mit viel wucherndem Grün ist der Siebensternpark. Im Jahr 2011 erfolgte eine Neugestaltung im Zuge derer der Park kinderfreundlicher gemacht wurde: Eine überdachte Sandkiste, naturnahe hölzerne Klettergeräte, ein Spielhaus sowie Schaukeln garantieren Spaß nun für die Kleinsten; ältere Kinder und Erwachsene können in den Spielbereichen mit Tischtennis oder Streetball so richtig Gas geben.

Siebensternpark
Siebensterngasse 29
1070 Wien

 

Karl-Farkas-Park

Nicht mehr ganz im Siebensternviertel, aber nur eine Gehminute von Selbigem entfernt liegt der Karl-Farkas-Park. Auf knapp 1700 Quadratmetern gibt es einen Ballspielkäfig, einen neuen Kinderspielplatz sowie einige Sitzgelegenheiten. Durch die ringsum gelegenen Bauten hat der Park den Charakter einer Waldoase. Übrigens: Wiens erste Solarleuchte im öffentlichen Raum befindet sich hier.

Karl-Farkas-Park
Gegenüber Burggasse 75-77
1070 Wien

 

STADTBEKANNT meint

An einem warmen Tag kann es schon mal sehr voll werden in einer beliebten Stadt wie Wien. Um so wichtiger werden die kleinen und grünen Ruheoasen der Stadt. Wien ist eine grüne Stadt mit einer hohen Lebensqualität und das spiegelt sich an den vielen Grünflächen wieder. Für Familien mit Kindern bieten sich die grünen Parks besonders gut an.

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »