Essen & Trinken

Gewürze Salz Pfeffer (c) STADTBEKANNT
Gewürze Salz Pfeffer (c) STADTBEKANNT

Stadtbekannt kocht: CousCous Salat mit Ziegenkäse und Nüssen

17. September 2010 • Essen & Trinken, Rezepte

Der Sommer hat sich wohl nun endültig verabschiedet. Es regnet, es ist kalt, es ist grau. Stadtbekannt gewinnt dem Herbst nichtsdestotrotz etwas Gutes ab und zwar: Kuschlige Abende daheim. Und was rundet jeden Stubentigerabend ab? Richtig, ein gutes Essen. Deswegen stellt stadtbekannt euch unseren Herbstfavoriten vor: Unseren Cous Cous Salat mit Ziegenfrischkäse und Mandeln. 

Dieser Salat ist ein Allroundtalent – ob solo oder als Begleitung zu Fleisch, Geflügel oder Fisch, er macht immer eine gute Figur. Kinderleicht zuzubereiten, von wohlig-warm bis lau-lauwarm bis kalt genießbar und damit perfekt, um ihn alswesentlich schmackhaftere Weckerl-Alternative ins Büro mitzunehmen. Oder aber, und das empfehlen wir euch: Beim Dinner mit Kerzenschein, vor allem in Kombination mit Lamm oder Reh oder Roastbeef … Ein wahres Aphrodisiakum!

Das Geheimnis liegt in dem Geschmacks- und Haptikkonglomerat: Von butterweich (Couscous) bis knackig (Salatblätter), herzhaft (Ziegenkäse) bis
süßlich (Datteln), fest (Mandeln) bis zart schmelzend (Ziegenkäse). All you need, in einem Salat vereint.

Man nehme (für 3-4 Personen)

– 300 gr Couscous

– 150 ml Brühe

– 150 ml Orangensaft

– einen dicken Klacks Butter

– ein paar Prisen Quatre Epices (wahlweise auch Garam Masala oder andere orientalische Gewürzmischungen)

– 175 gr Ziegenfrischkäse

– 150 gr Mandeln

– 75 gr getrocknete Datteln

– feine Salatblätter, z.B. Neuseeländischer Spinat. Es geht aber auch Eichblatt oder Rucola oder Teufelsohr. Nicht ganz so viel Salat wie Couscous.

Man mache:

1. Brühe und Orangensaft zusammen zum Kochen bringen, das Stück Butter und die Gewürze (Quatre Epices oder Garam Masala) hinzufügen, auf jeden Fall gut salzen und pfeffern. Couscous zufügen, abgedeckt quellen und auskühlen lassen. Nochmal abschmecken, der Couscous saugt sich
mit Brühe und Würze auf.

2. Mandeln kleinhacken und mit wenig Fett anrösten. Datteln kleinschneiden. Ziegenfrischkäse zerbröseln und alles unter den Couscous heben. Auch die Salatblätter in mundgerechte Stückchen zupfen und untermischen. Wahlweise dünne Streifen von der roten Zwiebel drüberstreuen.

Tadaaaaaaa…  fertig!

Couscous kann ist ein kulinarisches Mutitalent, quasi das Play-dooh unter den Grundnahrungsmitteln. Experementierfreudige und Wagemutige können sich hier geschmacklich austoben, sei es nun mit zusätzlichem Obst, Nüssen oder verschiedenen Gewürzmischungen. Empfehlenswert und sehr erfolgreich in einem aufstrebenden Restaurant zum Einsatz gekommen: chilischarf eingelegte Sauerkirschen zum Salat. Dazu Lammcarré.

Wir freuen uns über eure Vorschläge und Anregungen!

Stadtbekannt wünscht bon appetit!

, , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »