Kultur – Literatur

Wiener Grätzl Josefstadt

STADTBEKANNT hat ge’gräzlt

24. Jänner 2015 • Literatur

Nachberichterstattung ist Vorberichterstattung!

Am 23. Jänner haben wir im deli bluem unseren Grätzl-Guide Wiener Grätzl Josefstadt vorgestellt. Mit viel Spaß, netten Gästen, gutem Essen und Trinken und Unterhaltung der besonderen Art – alles in allem ein sehr gelungener Abend.

Deshalb bedankt sich STADTBEKANNT noch einmal ganz herzlich bei allen Anwesenden, bei unserem TOP-Moderator, der tollen Unterstützung des deli bluems und natürlich bei der Josefstadt selbst!

deli bluem - Buchpräsentation Wiener Grätzl Josefstadt (c) stadtbekannt.at

deli bluem – Buchpräsentation Wiener Grätzl Josefstadt (c) stadtbekannt.at

Natürlich gab es auch dieses Mal wieder unser allseits beliebtes Buch-Quiz. Diesmal mit wirklich vorzüglichen Fragen und den dazugehörigen Antwortmöglichkeiten. Für alle „Wiener Grätzl Josefstadt“-Fans und jene, die es noch werden wollen, hier ein kleiner Auszug aus dem Fragenkatalog. Vielleicht läuft ja doch der eine oder andere von euch in die nächste Buchhandlung und holt sich unser neuestes Werk aus der STADTBEKANNT Buchserie, um die richtige Antwort selbst nachzulesen.

1.

Wieso nennt man die Stadtbahnbögen unweigerlich auch Saufbahnbögen?

  1. A) Weil dort die äußerst scheue und nur 1x gesichtete berühmte Saufbiberkatze wohnen soll.
  2. B) Weil Oberstleutnant Konrad von und zu Sauf als Protest weil er keine Gemeindewohnung zugewiesen bekam, über 10 Jahr fortan jeden Montagmorgen um 9 Uhr sturzbetrunken unter den Bögen lag.
  3. C) Weil sich dort ein Beisl und Nachtlokal an das andere reiht und sich jeder durchsäuft bis zur nächsten U-Bahnstation.

2.

Wo liegt der G-Punkt der Josefstadt?

  1. A) In der Stolzenthalergasse 26.
  2. B) In der Josefstädter Straße, gleich in der Nähe vom Haus unseres geliebten Bundespräsidenten.
  3. C) Im Bezirksmuseum.

3.

Was führte 1853 im heutigen Palais Strozzi zum Skandal?

  1. A) Damals befand sich ein Mädchen-Pensionat im Gebäude und direkt wurde eine Kavalleriekaserne, in der zahlreiche junge Offiziere wohnten, eröffnet.
  2. B) Aus dem Palais wurde kurzzeitig ein Freudenhaus.
  3. C) Eine junge Frau stürzte sich totunglücklich aufgrund verschmähter Liebe aus dem Fenster und starb direkt vor dem Eingang.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »