Wien – Grätzltipps – 7. Neubau

Spittelberggasse (c) Geiersperger stadtbekannt.at
Spittelberggasse (c) Geiersperger stadtbekannt.at

Spittelberg – vom Rotlichtviertel zur Bobogegend

29. Mai 2010 • 7. Neubau, Grätzltipps

Ein Stück Stadtgeschichte – Am Spittelberg

Der heutige Spittelberg im 7. Wiener Gemeindebezirk entstand als eine von vielen Vorstädten Wiens. Rund um den Spittelberg lag hauptsächlich Weideland und verschiedene Höfe. Sigmund Freiherr von Kirchberg begann schließlich 1675 die Gründe zu verpachten. Vor allem arme Zuwanderer siedelten sich in der Gegend an und kleine, enge Häuser wurden möglichst platzsparend errichtet.

 

Rotlichtviertel

Bald entwickelte sich der Spittelberg zu einem Rotlicht- und Vergnügungsviertel. Straßenkünstler, Schauspieler, Gaukler, „Tanzstuben“ und Prostituierte prägten das Straßenbild und der Spittelberg erlangte, über die österreichischen Grenzen hinaus, den Ruf eines Zentrums der Prostitution. Versuche moralischer Bürger dem Treiben ein Ende zu setzen waren bis Mitte des 20. Jahrhunderts erfolglos.

 

Revitalisierung des Grätzls

Mit der Weltwirtschaftskrise der 30er Jahre begann auch die Gegend des Spittelberg zu verfallen. In den 80er Jahren plante die Stadt Wien sogar, die historischen Gebäude an Spekulanten zu veräußern und schließlich abzureißen. Mit der Besetzung des Amerlinghauses, erreichten die Initiatoren schließlich ein Umdenken der zuständigen Stadtpolitiker und ein Revitalisierungsprojekt wurde in Gang gesetzt. Künstler bezogen Ateliers am Spittelberg und in den 90er Jahren siedelten sich zunehmend auch Restaurants, Lokale und Bars an.

Naturkost Spittelberg Fahrrad (c) STADTBEKANNT

Naturkost Spittelberg Fahrrad (c) STADTBEKANNT

Der Charme des Spittelberg

Heute steht das Wiener Grätzl Spittelberg für Kunst, Kultur und Gastronomie. Die Entwicklung des MuseumsQuartiers in unmittelbarer Nähe, führte zu einer zusätzlichen Belebung des Stadtviertels Spittelberg.
Die Gegend ist charakteristisch für ihre schmalen Gassen und gut erhaltenen Biedermeierhäuser, die nach wie vor den unverkennbaren Charme des Spittelberg ausmachen.
Nicht zu vergessen ist natürlich auch der berühmte Weihnachtsmarkt, auf dem alljährlich außergewöhnliche Kunsthandwerksstücke angeboten werden.

Weihnachtsmarkt Spittelberg (c) STADTBEKANNT

Weihnachtsmarkt Am Spittelberg (c) STADTBEKANNT Zohmann

Restaurants Am Spittelberg

Amerlingbeisl
Ein wunderbarer Garten im Innenhof, internationale (vegetarierfreundliche) Küche und das beste Frühstück der Welt am Sonntag machen das Amerlingbeisl zu einem Fixpunkt am Spittelberg. Außerdem ist ein Kulturzentrum in den Räumlichkeiten angesiedelt.

Stiftgasse 8
1070 Wien
www.amerlingbeisl.at

Siebensternbräu
Naturbelassene Biere ohne Filtration und Konservierung bietet dieses Wiener Brauhaus. Auch außergewöhnliche Variationen wie zum Beispiel Chilli- oder Hanf-Bier werden hier gereicht. Dazu gibt’s deftige Hausmannskost die im lauschigen Garten genossen werden kann.

Siebensterngasse 19
1070 Wien
www.7stern.at

I Ragazzi
Authentische italienische Küche und sizilianisches Flair bietet dieses charmante Restaurant. Qualität, Preis und Service stimmen hier, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden sollte man daher telefonisch einen Tisch reservieren. Unbedingt die köstlichen Pizzakreationen probieren!

Burggasse 6-8
1070 Wien
www.iragazzi.at

, , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »