Lokalführer – Aus aller Welt

Spelunke Eingang (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Spelunke Eingang (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Spelunke

27. November 2017 • Aus aller Welt

Lokal im 2. Bezirk

Aus Donauluft wird Meeresbrise: Die Spelunke ist eine gelungene Hafenkneipe für Wien mit maritimen Bad Boy Image

 

Spe.lụn.ke Substantiv [die]

Schon beim Eintritt durch den Graffiti-besprühten Windfang will man sich am liebsten gröhlend an die Theke zu werfen, ein Bier zu viel ordern und in einer düsteren Ecke ein Anker-Tattoo vom Nächstbesten gestochen bekommen, nachdem man sich mit Makrelen den Bauch vollgeschlagen hat. Eine Spelunke – so sagt es Google – ist ja auch schließlich eine Kneipe, die keinen guten Ruf hat.

Spelunke Lokal (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Spelunke Lokal (c) STADTBEKANNT

Sehnsucht nach Mehr

Wenn es aber das Ottakringer Gold Fassl ist, das aus schicken Kupferfässern über der Bar gezapft wird, die Inspiration für das Tattoo vom Künstler Akira Sakurai stammt und die Makrelen von Küchenchef Alexander Pochlatko angerichtet werden, dann ist das mit dem schlechten Ruf eigentlich gar nicht mehr so richtig. Vielmehr wurde hier gar ein gastronomischer Nerv getroffen – der vollbesetzte Schuppen beweist es. Feines Essen in ungezwungener Atmosphäre kennt Wien ja jetzt schon zur Genüge, doch die Spelunke stülpt dem Ganzen auch noch ein Bad Boy Image auf, das noch dazu den beliebten Donaukanal mit einschließt und dem ewigen Wunsch der Wiener nach Meeranschluss nachgeht.

Spelunke Bar (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Spelunke Bar (c) STADTBEKANNT

Kneipen-Architektur

Moni Wlaschek und Werner Helnwein, die schon den Hanslteich kulinarisch aufgewertet haben, sind dafür verantwortlich, das Wien nun also eine Hafenkneipe hat. Und die ist zunächst einmal ein optischer Wahnsinn mit einer von Akira Sakurai gestalteten animierten Graffiti-Foto Wand mit grimmigen Gesichtern, die von Seeabenteuern zeugen. Dunkle Ecken, Wände aus verbrannten Holz, Seetaus als Raumtrenner, eine Taucherhelmskultpur und Deckenlampen in Form von Riesen-Luftblasen: das Interior ist ein gelungenes Gesamtkonzept mit vielen netten Details.

Spelunke Wandbild (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Spelunke Wandbild (c) STADTBEKANNT

Absturzgefahr

Für hungrige und durstige Seebären hält der neue Hot Spot natürlich auch Fisch und Bier zum Völlern bereit. Der Steckerlfisch ist Signature-Dish und wird mit herzhaftem Pustasalat und knusprigem Schwarzbrot serviert. Fleisch vom Grill in Form von Rib Eye, Schweinskotelette, Henderlbrust werden mit raffinierten Beilagen wie Trüffelpommes mit Grana oder Mac’N’Cheese gepaart. Das ausgezeichnete Wolfsbarschfilet mit Kressealat und Honig-Ingwer-Chili Fond hätte ebenfalls eine Sättigungsbeilage vertragen können. Die Desserts sind jedoch üppig und können ausschweifend genossen werden. Und auch an der Bar geht es maßlos zu, nicht nur mit Bier, sondern natürlich auch mit Cocktails: Eine Kneipe, in der man gerne abstürzen will!

Spelunke Fisch (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Spelunke Fisch (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Crowded ist sie, very crowded, denn die gesammelte Foodie-Gemeinschaft Wiens versammelt sich momentan in der Spelunke, die damit wohl zu einer der gelungensten Neueröffnungen des Jahres zählt. In gelassener Atmosphäre lassen sich hier Steaks und Steckerlfisch genauso wie Cocktailkreationen auf höchstem Niveau genießen. Ein großes Highlight ist auch die animierte Foto-Graffiti-Wand. Klar zum entern?

, , ,

Spelunke

Taborstraße 1
1020 Wien

Mo- So 8:00 Uhr – 2:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »