Lifestyle

Silvester Feuerwerk (c) STADTBEKANNT
Silvester Feuerwerk (c) STADTBEKANNT

Silvester in Wien

29. Dezember 2015 • Lifestyle

Raus aus dem Alten, rein in das Neue

Der letzte Tag im Jahr – und schon wird man von allen Seiten mit Neujahrvorsätzen, Jahresrückblicken und Bilanzen überschüttet. Viel hat sich getan in den letzten 365 Tagen, drum muss der letzte auch gebührend gefeiert werden. Und wie verbringt man diesen wunderbaren Tag in Wien? Wir haben mal nachgeschaut.

 

Ein Tag im Museum

Obwohl viele Museen am 31. geschlossen haben, gibt es immer noch geöffnete Pforten. Nur, muss man die geänderten Öffnungszeiten beachten. Im MQ haben Leopold und MUMOK ab 10:00 Uhr geöffnet – man kann also gemütlich seinen Tag dort verbringen. Das Leopold Museum hat bis 17:00 Uhr geöffnet und das MUMOK sogar bis 18:00 Uhr. Das Naturhistorische Museum ist von 9:00 bis 18:30 Uhr ganz regulär offen und die Albertina von 10:00 bis 18:00 Uhr. Ob es am Silvestertag besonders überlaufen ist, muss man wohl herausfinden. Im Kunsthistorischen Museum findet sogar eine Silvestergala statt!

 

Sportllich bleiben

Bis 30. Dezember kann man sich noch persönlich (!) in den Ringstraßen Galerien für den alljährlichen LCC Silvesterlauf anmelden. Strecke ist dabei die Wiener Ringstraße – also 5,4 Kilometer. Am besten Hund und Freunde auch mitnehmen – denn es gibt sogar für die Hunde die Möglichkeit mit dabei zu sein. Außerdem werden lustige Verkleidungen ebenfalls gewürdigt.

 

Shoppen gehen

Nach Weihnachten sind die Kaufhäuser sowohl Hölle als auch Paradies. Einerseits strömen die Menschenmassen, fast genau wie vor Weihnachten, in die Läden um Umzutauschen, Neuzukaufen und Zurückzugeben. Andererseits sind die Schaufenster mit Rabattmarken übersät. Im Winter-Weihnachtsabverkauf shoppen ist gar nicht mal so verkehrt und man möchte es nicht glauben – zu Silvester tut sich nicht einmal allzu viel in den Geschäften der Stadt. Außer natürlich, man ist im Supermarkt zum Essen einkaufen. Dann befindet man sich im Weltuntergangsstimmungswahnsinn.

 

Fein Essen gehen

Wer keine Lust auf selber kochen und Stress zu Hause hat, der sei beraten noch schnell einen Tisch in einem netten Lokal zu reservieren! Zum Beispiel wird im Stadtgasthaus Eisvogel ganz besonders aufgetischt. Auch der Donauturm ist ein besonderer Tipp: immerhin kann man hier auch gleich noch die beste Aussicht über Wien genießen. Einen Tipp haben wir noch: und zwar ein Essen im 25Hours und danach ab in den Dachboden, mit Blick über Wien – again! Reservieren (wenn es noch freie Plätze gibt) ist bei all diesen Tipps aber absolut Pflicht!

 

Silvesterpfad 2015-2016

Jedes Jahr wird die Innenstadt zu einer riesigen Show-Meile verwandelt. Kärntner Straße, Freyung, Stephansplatz, Rathausplatz, Oper – überall werden Bühnen aufgebaut und so ziemlich alle Musikstile sind abgedeckt. Los geht’s dabei schon um 14:00 Uhr. Da kann man sich also den ganzen Tag und die ganze Nacht den Hintern abfrieren. Aber natürlich muss man nicht frieren, wenn man sich alles ein bisschen anschaut – da bleibt man dann eh in Bewegung! Ein Programm und die Verteilung der Bühnen findet ihr hier.

 

Indoor Party

Wem’s draußen aber wirklich zu kalt ist, der macht sich besser schon früh auf den Weg zu den verschiedensten Indoor-Parties. Das Problem nur: zu Silvester müsst ihr mit Endlosschlangen rechnen! Also, nicht den Mut aufgeben und ein-zwei Bier für den Weg mitnehmen.
Die Auswahl ist, wie so oft, recht groß, aber hier ein paar Ideen für euch:

Leopold lädt ein x New Years Edition– wenn der Tag im Museum noch nicht genug war, dann am besten zur Nachtzeit auch gleich nochmal zum MQ ins Café Leopold!

7 YRS PRS – The Last New Years Eve – Der Jänner 2016 ist bekanntlicherweise ja Closing Month der Pratersauna. Was danach passiert, wissen wir nicht, deswegen ist es umso wichtiger die Sauna noch ein letztes Mal ins neue Jahr zu stürzen!

BEAT IT Special – Flex wie es leibt und lebt, eben auch zu Silvester. Eintritt 15,- Euro und beginn offiziell ab 23:00 Uhr!

Sturzgala in der Grellen Forelle – „In Sturz We Trust“ ist das Motto für den absoluten Silvesterabsturz in der Grellen Forelle. Falls ihr schon vor halb 1 mit dem Stürzen anfangen wollt, dann zahlt ihr nicht mal Eintritt dafür – ansonsten 15,- Euro!

Wiener Silvester Riesenradl Wahnsinn im Werk – hier wird pünktlich ab 01.01. um 01:01 Uhr das Neue Jahr gebührend gefeiert!

Mama, ich komm nächstes Jahr in der Ottakringer Brauerei – in der Ottakringer Brauerei ist genug Platz für viele viele Leute – und weils zu Silvester so schön ist, hat man schon 2013, 2014, 2015 wundervoll hier begonnen und jetzt endlich auch 2016! yihaaa!

 

Alternative Silvesterideen

Schon mal Silvester in einer Küche für Obdachlose verbracht? Oder vielleicht als Sanitäter und Lebensretter? Oder wollt ihr jetzt schon mit den Neujahrsvorsätzen anfangen und bei der Ehrenamtsbörse nachschaun, was ihr so machen könntet? Oder ihr kommt mal ganz zur Ruhe und findet euch im Meditationszentrum zum ruhigen Jahreswechsel ein. Falls ihr also genug von Böllerei und Party habt und euren Abend etwas anders verbringen möchtet, wär das doch eine Idee.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »