Wien – Stadtspaziergänge

Wiener Christkindlmarkt Rathausplatz (c) STADTBEKANNT
Wiener Christkindlmarkt Rathausplatz (c) STADTBEKANNT

Sieben Märkte, sieben Pünsche!

11. November 2017 • Stadtspaziergänge

Ein Streifzug durch die Wiener Weihnachtsmärkte

Die Tage sind kurz und kalt, die Nächte dafür umso länger und heißer. Wem wir das verdanken? Ganz klar, dem wärmenden Wundergetränk der Vorweihnachtszeit. Glücklicherweise gibt es in Wien eine große Auswahl an Weihnachtsmärkten, wo man Punsch trinken, Maroni und Langos essen, unter bunten Lichtern flanieren, Kunst und Handwerk bestaunen oder einfach nur Leute beobachten kann.

 

Kunsthandwerk am Karlsplatz

Unsere erlebnisreiche Route, die uns durch 3 Bezirke und auf 7 verschiedene Weihnachtsmärkte führt, beginnt am Karlsplatz. Hier, direkt vor der Karlskirche, hat der zauberhafte Markt Art Advent seine Zelte oder besser gesagt Standln aufgeschlagen. Schwerpunktmäßig werden hier (Kunst)handwerkliches und Bio-Kulinarik angeboten; Live-Acts, Musik und Lichtinstallationen runden das künstlerische Angebot ab.

Adventmarkt Karlskirche Standl (c) Mautner stadtbekannt.at

Foto: STADTBEKANNT

Trendig im MQ

Zu Fuß oder per U2 gelangen wir zu unserer nächsten Station: Dem kleinen, modern gestalteten Adventmarkt im MuseumsQuartier. Die dort befindlichen Eispavillons verkaufen ess- und trinkbare Spezialitäten, ringsum vibriert das MQ in sphärischen Farb-Klang-Kreationen. Ein zauberhafter Weihnachtsmarkt in urbanem Gewand!

Weihnachtsmarkt MQ Hof (c) STADTBEKANNT Zohmann

Weihnachtsmarkt MQ Hof (c) STADTBEKANNT Zohmann

Träumerisch am Spittelberg

Zum nächsten Punschstand müssen wir nicht weit gehen: Quasi um die Ecke liegt der Weihnachtsmarkt am Spittelberg mit seinen verwinkelten Biedermeier-Gässchen voller Standln und seinen weihnachtlich bewirtschafteten Hinterhöfen. Wer ein hübsches oder wohlschmeckendes Geschenk für seine Liebsten sucht, ist hier ebenfalls an der richtigen Adresse – von Schnaps über Käse, Kerzen und Kramuri bis hin zu Teekannen, Wollwaren und Kunsthandwerk kann man hier nämlich alles bekommen.

Weihnachtsmarkt Spittelberg (c) STADTBEKANNT

Weihnachtsmarkt Spittelberg (c) STADTBEKANNT Zohmann

Kaiserlich-Königlich mit Maria Theresia

Nach dem Spittelberg besuchen wir das gegenüber des MQ gelegene, traditionell gestaltete Weihnachtsdorf am Maria-Theresien-Platz. Flankiert von den nobel beleuchteten Museen und beobachtet vom wachsamen Auge der einstigen Grande Dame Österreichs lässt es sich hier bei imperialem Ambiente punschen und einkaufen.

(c) Mautner stadtbekannt.at

(c) Mautner stadtbekannt.at

Touristisch am Rathausplatz

Selbstverständlich gebührt auch dem Original Wiener Christkindlmarkt am Rathausplatz ein Stopp. Sehenswert ist er vor allem wegen seiner ehrgebietenden Größe, dem riesenhaften Weihnachtsbaum und den zahllosen Punsch-, Lebkuchen-, Zuckerwatte- und Langosständen. Allerdings ist zu beachten, dass der Markt stets gut besucht ist – unter anderem von tausenden Touristen, die Wien jährlich zur Weihnachtszeit besuchen.

Weihnachtsmarkt Rathaus (c) STADTBEKANNT Zohmann

Weihnachtsmarkt Rathaus (c) STADTBEKANNT Zohmann

Gutbürgerlich in der Inneren Stadt

Wir verlassen den hektischen Trubel des Rathausplatzes, biegen beim Schottentor in Richtung Innenstadt ab und gelangen schließlich auf die Freyung, wo der Altwiener Christkindlmarkt residiert. In großartiger Lage werden hier traditionelle Feinkost, altes Kunsthandwerk und neue Ideen präsentiert. Auf einer freistehenden Bühne wird außerdem ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Unsere letzte Station des heutigen Tages ist der Adventmarkt am Hof, bietet ebenfalls viel Bodenständiges und Traditionelles, das dem Auge und dem Gaumen gefällt: Feinkost, Kunst, Edelkitsch und selbstverständlich Punsch sind hier zu genießen.

, , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »