Essen & Trinken – Rezepte

Wiener Küche Schwammerl (c) STADTBEKANNT
Wiener Küche Schwammerl (c) STADTBEKANNT

Schwammerlsuppe

15. März 2015 • Rezepte, Suppen, Vegane Küche

Delikate Schwammerlsuppe

Schwammerl suchen zahlt sich doppelt aus. Erstens, weil die frischen Schwammerl gleich einmal den ersten Gusto nach dem Such-Wahnsinn stillen. Und zweitens, weil sich die schmackhaften Waldgewächse so hervorragend durch Trocknung (etwa im Ofen) haltbar machen lassen. So kann man auch im Winter noch mit Schwammerl kochen – etwa diese delikat duftende Schwammerlsuppe.

 

Zutaten (für 2 Portionen)

1 l Wasser
2 EL Öl
300 g getrocknete Schwammerl
1 kleine Zwiebel
1 Büschel Petersilie
Salz
Pfeffer
Kümmel
Knoblauch
1 EL Mehl

 

Zubereitung

In den 2 EL Öl fein gehackte Zwiebel und Petersilie in einem großen Suppentopf anbraten. Getrocknete Schwammerl kurz erweichen. Anschließend Schwammerl, Salz, Pfeffer, Kümmel und je nach Geschmack gepressten Knoblauch zu Zwiebel und Petersilie in den Topf geben. Mit 1 EL Mehl bestauben und alles leicht anrösten lassen. Mit etwa 1 l Wasser aufgießen und kochen lassen, bis die Schwammerl weich sind.

Mit fein gehackter Petersilie bestreuen und warm servieren.

 

Hinweis:
Für dieses Gericht eignen sich viele Schwammerl. Je nach Verfügbarkeit können etwa Steinpilze, Eierschwammerl oder Champignons als Suppeneinlage dienen.
Hat man frische Schwammerl bei der Hand, eignen sich selbstverständlich auch diese. Sie müssen vor dem Anbraten allerdings nicht eingeweicht werden.

 

Guten Appetit!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »