Essen & Trinken – Rezepte

Bobotie
Bobotie

Schmackhaftes aus Südafrika: Bobotie

31. August 2015 • Rezepte

Restlverwertung nach südafrikanischer Art

Heute für euch zum Nachkochen: Ein kreolisches Gericht aus Südafrika.

Bobotie zählt zur Resteküche, hat aber so gar nichts mit unserer bekannten Resteverwertung zu tun. Wenn nur alle Reste so gut schmecken würden, könnten wir uns daran gewöhnen! Die Zubereitungszeit inklusive Backzeit beträgt ca. 50 Minuten. Das Rezept reicht für 4-6 Personen.

 

Zutaten:

Auflauf:

2 große Zwiebel
½ kg Faschiertes
3 EL Curry
1 EL Marillenmarmelade
2 EL Mangochutney (falls nicht verfügbar, einfach mehr Marillenmarmelade verwenden)
2 Äpfel gerieben
1 Semmel eingeweicht in Milch
2 Eier verquirlt
2 EL Essig
3 Lorbeerblätter
Salz, Pfeffer + 1 Ei in Milch verquirlt, um den Braten zu übergießen

Reis:

2-3 Tassen Rundkornreis, pro Tasse 1 ½ TL Curcuma mitkochen

Dip:

500 g Naturjoghurt
2-3 Bananen in Scheiben geschnitten

 

Zubereitung

Für den Auflauf das Rohr auf 180° C vorheizen und eine Auflaufform bereitstellen. In einem Topf die klein gewürfelten Zwiebel anschwitzen, das Faschierte hinzufügen und anbraten. Dann alle Zutaten der Reihe nach beifügen, zuletzt mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse in die Auflaufform geben und den Auflauf ins Rohr schieben. 20 Minuten backen, danach das verquirlte Ei darüber verteilen und weitere 15 Minuten backen.

Während der Braten im Rohr schmorrt den Reis sowie das Bananenjoghurt zubereiten. Alles auf einem Teller anrichten.

Guten Appetit!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »