Lokalführer – Bar / Pub

Bar Schikaneder(c) Marlene Mautner stadtbekannt.at
Bar Schikaneder(c) Marlene Mautner stadtbekannt.at

Schikaneder

2. September 2015 • Bar / Pub, Szene

Ein Kino oder eine Bar? Was jetzt?

Eigentlich ist das Schikaneder ja ein Kino, und sogar eines der ältesten, noch bestehenden Kinos in Wien.

Seit dem Jahr 1906 existiert es nun schon. Wann aus dem Schikaneder mehr als nur ein Lichtspielhaus, nämlich ein sozialer Knotenpunkt mit Barbetrieb wurde, ist weniger klar. Aber darum geht es ja eigentlich auch gar nicht. Das Schikaneder gab es immer, gibt es immer und wird es immer geben.

Schikaneder Kino (c) Marlene Mautner stadtbekannt.at

Schikaneder Kino (c) Marlene Mautner stadtbekannt.at

Das geheime Wiedner Zentrum

Man könnte fast meinen, das Freihausviertel hat sich um das Schikaneder angesiedelt und nicht umgekehrt, so sehr verkörpert dieses Lokal das Wiedner Lebensgefühl. Das leicht abgeranzte Mobiliar, die vorwiegend elektronische Musikbeschallung, die schönen Menschen, die launischen Künstler, die rauchige Spelunkenatmosphäre: All das steht schon fast sinnbildlich für den Esprit des Freihausviertels.

Zugegeben, das Schikaneder ist nicht jedermanns Sache. Eigentlich gibt es zwei gute Gründe, seinen Feierabend dort zu verbringen. Ein Grund wären einerseits die relativ moderaten Bierpreise- und Auswahl. Wer gerne Bier trinkt, für den ist „Kozel“ in der Flasche oder Starobrno, dem guten Altbrünner Bier, genau das richtige. Das Trumer Pils, das es hier lange gab, wurde wohl irgendwann eingestellt, was schade ist. Die Cocktails sind keine Sesselreißer, man sollte hier lieber bei Bier oder Wein bleiben.

Sofas Schikaneder (c) Marlene Mautner stadtbekannt.at

Sofas Schikaneder (c) Marlene Mautner stadtbekannt.at

Der andere Grund ist das Sehen und Gesehen werden im Schikaneder. In kaum einem anderen Lokal wird so ungeniert geschaut und gegafft. Gerade am Wochenende verwandelt sich das Schikaneder in einen soziokulturellen Laufsteg. Glücklich diejenigen, die einen Platz im Glaserker oder auf den hohen Sitzbänken ergattern können – von dort hat man den perfekten Überblick auf das sich tummelnde Partyvolk. Ein Vorteil dieser aggressiven Flirtoffensiven: Man kann ohne Begleitung ins Schikaneder gehen, nach spätestens dreißig Minuten hat man ein Gesprächsgegenüber gefunden.

 

STADTBEKANNT meint

Zusammenfassend kann man also festhalten: Das Schikaneder muss man mögen. Wer das aber tut, darf sich freuen: Nirgendwo sind die Leute aufgeschlossener, das Publikum gemischter, das Bier verhältnismäßig günstig als hier und das DJ Line-Up ist meistens auch nicht von schlechten Eltern. Das Schikaneder ist aus gutem Grund eine Wiener Insitution, die Atmosphäre dort ist einfach in Wien einzigartig.

Wand Schikaneder (c) stadtbekannt.at

Wand Schikaneder (c) stadtbekannt.at

Schikaneder

Margaretenstraße 24
1040 Wien
+43 1 58 52 867

Täglich: ab 18:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »