Nightlife

Ausblick über Wien (c) STADTBEKANNT
Ausblick über Wien (c) STADTBEKANNT

Saturday Night Fever geht in die zweite Runde

28. Mai 2010 • Nightlife, Skurriles

Am Dienstag war es endlich so weit: Ganz (oder so) Österreich saß um 20.15 gespannt vor dem Fernseher und wartete auf die Rückkehr von Molti, Spotzl, Pichler & Co. Und dann war es soweit, der Sozialporno Saturday Night Fever wurde endlich wieder ausgestrahlt!

Die neue Staffel featured sowohl alte Bekannte als auch Newcomer. Mit dabei Molti und Co, die mittlerweile zu St.Pöltens High Society gehören, wobei Superstars wahrscheinlich die bessere Bezeichnung wäre. Von überall Gegröle, Geschrei und gratis Alkohol für die Burschen, die durch die erste Staffel zu Nationalhelden avancierten. Neu mit dabei dieses Mal: Schacki.

Schacki hat ein gesundes Selbstvertrauen und ein interessantes Selbstbild. Nach dem Ende einer 4jährigen Beziehung sucht Schacki – „I was eh I schau guat aus“ – nach Abenteuer in der St.Pöltener Nachtszene. Zurzeit arbeitet sie an zwei Fronten: Da gibt es den Hansi und den Michi, der Michi ein etabliertes Gspusi, der Hansi die neue Flamme. All das versprach Spannung pur – und ja, es war wieder einmal höchst unterhaltsam.

Die Buben genießen ihren Promi-Status in St.Pölten, aber sehnen sich nach neuen Abenteuern fern von der Heimat: Graz soll es sein, „Andere Länder, andere Sitten“, oder so. Nächste Woche werden wir also dann die feierfreudige Crew in neuer Kulisse bewundern können. Ebenfalls dabei: Autogrammkarten, wer so berühmt ist, der kommt ohne ja nicht aus. Mädls, ruhig bleiben, denn nächste Woche gibt’s ein Fotoshooting mit den Seriengrößen. SPOILER ALERT, die Schacki ist dann übrigens mit dem Michi nach Haus gegangen.

Wir freuen uns auf die nächsten Dienstage, wenn ATV uns wieder vor Augen führt, dass es noch viel, viel schlimmer geht! Wir wollen übrigens Shiva zurück & hoffen auf einen baldigen Auftritt..

Bilder:© http://atv.at

, , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »