Essen & Trinken – Rezepte

Erdäpfel (c) STADTBEKANNT Mautner
Erdäpfel (c) STADTBEKANNT Mautner

Salzburger Küche – Speckküchel

29. Oktober 2013 • Rezepte

Typisches Gericht der guten alten Salzburger Küche

Speck wird vor allem in den Varianten des fetten Rückenspecks, der meist zum Spicken eingesetzt wird oder als durchwachsener Bauchspeck, der häufig als Aufschnitt genossen wird, verwendet.

 

Zutaten:

Für etwa 20 Stück

Für den Teig:

700 g Mehl
40 g Butter
Salz
Etwas Wasser

Für die Füllung:

500 g Kartoffeln
Etwas Schweineschmalz
2 Zwiebeln
200 g Speck
Salz, Pfeffer
Schmalz zum Backen

 

Zubereitung:

Alle Teigzutaten vermischen und so lange kneten, bis ein mittelfester Teig entsteht. Aus diesem eine Rolle formen, etwa 20 Stücke ausschneiden und beiseite stellen. Kartoffeln schälen und weich kochen, danach klein schneiden. Das Schmalz zerlassen, Zwiebeln fein hacken und darin anrösten. Speck klein würfeln und mitrösten. Die Kartoffelstücke ebenfalls beimengen. Mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen. Die Teigstücke dünn ausrollen und jeweils etwa einen Esslöffel der Füllung in die Mitte setzen. Den Teig zusammenschlagen und die Ränder gut andrücken. Schmalz in einer weiten Pfanne zerlassen und die Speckküchel schwimmend darin backen. Abtropfen lassen und mit Sauerkraut servieren.

 

Mahlzeit:

Traditionelle Gerichte mit regionalen und saisonalen Produkten gewinnen in Fast – Food – Zeiten wie diesen immer mehr an Bedeutung. Wir bringen ein für diese Stadt typisches Gericht auf den Tisch. Das Rezept ist für 6 Personen.

Eine Vielzahl an köstlichen Rezepten der Salzburger Küche findest du im So macht Kochen Freude erschienen im Metroverlag.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »