Kulinarische Geheimnisse - Wir präsentieren typische Gerichte der guten alten Salzburger Küche" />

Essen & Trinken – Rezepte

Suppengrün Schneidbrett (c) STADTBEKANNT
Suppengrün Schneidbrett (c) STADTBEKANNT

Salzburger Küche – Schottsuppe

6. August 2013 • Rezepte

„Schotten“ werden aus pasteurisierter Buttermilch hergestellt und sind dem herkömmlichen Topfen nicht unähnlich. Früher war die Schottsuppe ein Arme- Leute-Essen, das vornehmlich zum Früh­ stück oder abends verspeist wurde. Heute hat sie wieder an Beliebtheit gewonnen und gilt als Spezialität, was allen voran an den „Schotten“ liegt. Neben der Schottsuppe werden sie – v. a. im Pongau – auch gerne zur Jause mit Brot und Speck gegessen.

Zutaten

100 g altbackenes Schwarzbrot
750 ml Wasser
125 g Schotten bzw. Topfen
250 ml Sauerrahm
1–2 Scheiben Schwarzbrot
Butter zum Rösten
Salz

Zubereitung

Das Brot mit dem Wasser in einem hohen Topf erhitzen und so lange köcheln lassen, bis es weich ist. Durch anschließendes Mixen können härtere Rindenstücke zerkleinert werden. Schotten und Sauerrahm glatt rühren und in die Suppe mischen. Die Suppe kurz aufkochen lassen und dann abseihen. Die Schwarzbrotscheiben in kleine Würfel schneiden, die Butter zerlassen und die Brotwürfel darin knusprig braten. Die Suppe mit Salz abschmecken und mit den Brotwürfeln bestreuen.

Mahlzeit

Traditionelle Gerichte mit regionalen und saisonalen Produkten gewinnen in Fast – Food – Zeiten wie diesen immer mehr an Bedeutung. Wir bringen ein für diese Stadt typisches Gericht auf den Tisch. Das Rezept ist für 4 Personen.

Eine Vielzahl an köstlichen Rezepten findest du im So macht Kochen Freude erschienen im Metroverlag.

Foto: (c) günther gumhold / pixelio.de

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »