Essen & Trinken – Rezepte

Steinpilze mit Dillfisolen und Serviettenknödel (c) STADTBEKANNT
Knödel (c) STADTBEKANNT

Salzburger Küche – Grammelknödel

15. Oktober 2013 • Rezepte

Grammeln sind eine österreichische Spezialität aus Schweinespeck. Dabei werden Speckwürfel so lange ausgelassen und angebraten, bis die knusprigen Grammeln entstehen, die sich als würzige Füllung für Knödel, als Einlage für Grammelschmalz oder aber auch zum pur Essen eignen.

Zutaten:

Für 8 Stück

Für den Teig:

500 g mehlige Kartoffeln
200 g Mehl
50 g Weizengrieß
1–2 Eier
Etwas Butter
Salz
Etwas Muskat

Für die Füllung:

Schmalz zum Braten
1 Zwiebel
150–200 g Grammeln
1 Knoblauchzehe
Etwas Petersilie
Salz, Pfeffer
Etwas Majoran

Zubereitung:

Kartoffeln weich kochen, im Rohr trocken dämpfen, schälen und noch heiß durch ein Sieb drücken. Mit den restlichen Zutaten für den Teig vermischen, gut durchkneten und etwa eine halbe Stunde rasten lassen. In der Zwischenzeit Schmalz zerlassen, Zwiebel fein hacken und darin anrösten. Grammeln grob hacken, Knoblauch und Petersilie fein hacken, alles mit Salz, Pfeffer und Majoran vermischen und acht etwa gleich große Kugeln formen. Den Teig zu einer Rolle formen und in acht gleich große Stücke schneiden und diese flach drücken. Jeweils in die Mitte der Teigstücke eine der Grammelkugeln setzen und diese mit dem Teig umschließen. Ausreichend Salzwasser zum Kochen bringen und die Knödel einige Minuten leicht wallend darin kochen lassen. Den Topf danach vom Herd nehmen und die Knödel noch weitere fünf Minuten im heißen Wasser ziehen lassen. Abtropfen lassen und mit Sauerkraut servieren.

Mahlzeit:

Traditionelle Gerichte mit regionalen und saisonalen Produkten gewinnen in Fast – Food – Zeiten wie diesen immer mehr an Bedeutung. Wir bringen ein für diese Stadt typisches Gericht auf den Tisch. Das Rezept ist für 6 Personen. 

Eine Vielzahl an köstlichen Rezepten der Salzburger Küche findest du im So macht Kochen Freude erschienen im Metroverlag.  

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »