Lifestyle

Saint Charles Complementary Vorraum (c) stadtbekannt.at
Saint Charles Complementary Vorraum (c) stadtbekannt.at

Saint Charles Complementary – Where Soul Meets Body

12. Oktober 2013 • Lifestyle, Wellness & Gesundheit11 Kommentare zu Saint Charles Complementary – Where Soul Meets Body

Wohlfühloase in Wien

Im 6. Bezirk hat man mit der Saint Charles Complementary eine Oase für körperliches und geistiges Wohlbefinden geschaffen. Ein breites Angebot an unterschiedlichen Yoga-Stilen und ein Schwerpunkt auf Chinesische Heilmassage machen das Studio in der Gumpendorferstraße zu einer der besten Adressen Wiens für Ruhe, Entspannung und Kraft.

Aimee Denkmann und Michael Grundmann erwarten mich schon im Vorraum des Saint Charles Complementary Studios, wenn man es überhaupt so nennen will. „Zentrum“ wäre vielleicht der bessere Begriff, denn hier widmet man sich auf verschiedenen Ebenen dem körperlichen und geistigen Wohlbefinden. Aimee Denkmann leitet selbst einen der Yoga-Kurse, Michael Grundmann gibt Chinesische Heilmassagen. Gemeinsam versucht man, ein breites Angebot zu schaffen, das sich zu einem vielseitigen Programm ergänzen soll. Auch Workshops und Seminare werden hier abgehalten, der Vorraum dient Kunstschaffenden als Schauraum.

Saint Charles Complementary Yoga (c) stadtbekannt.at

Saint Charles Complementary Yoga (c) stadtbekannt.at

Saint Charles Complementary

Unweit der anderen Saint Charles Einrichtungen, der Apotheke, der Cosmothecary und der Alimentary findet sich das Saint Charles Complementary, wo die westliche Medizin ihre Abrundung in der fernöslichen findet. Ein dichtes Programm an unterschiedlichen Yoga-Kursen wird hier angeboten, Tuina – also Chinesische Heilmassage – ist ebenso fixer Bestandteil des Konzeptes. Im April 2011 eröffneten Aimee und Michael das Zentrum, das interdisziplinär und zugleich ganzheitlich verschiedene Konzepte im TCM-, Yoga-, Energie- und Gesundheitsbereich unter seinem Dach vereint.

In den hohen, gemütlichen Räumen hat man sich ganz und gar dem körperlichen und geistigen Wohlbefinden verschrieben, aber ohne seinen KundInnen etwas aufdrängen zu wollen. Der Perfektionsdrang und -zwang im Alltag sei sowieso untragbar, meint Aimee, weswegen hier viel Freiraum für ausgleichende Körperarbeit geschaffen wird. Yoga als Sport und Chinesische Heilmassage gegen oberflächliche Verspannungen stehen dementsprechend nicht im Vordergrund, sondern eine ernsthaftere, tiefergehende Auseinandersetzung mit Körper und Geist. Etwas mehr über das Angebot verraten wir euch weiter unten im Artikel.

 

Yoga im Saint Charles Complementary

Wie schon weiter vorne angemerkt, ist das Yoga-Angebot sehr vielfältig. Gemeinsam haben die hier angebotenen Kurse, dass bei der Auswahl der LehrerInnen auf eine gute Ausbildung und hohe Qualität des Angebots geachtet wird.

Saint Charles Complementary Klangschale Foto: stadtbekannt.at

Saint Charles Complementary Klangschale Foto: stadtbekannt.at

Von Hatha bis Kundalini

Kundalini Yoga – das im Westen meist als das „spirituellste“ Yoga angesehen wird – ist in Wien weniger bekannt als Hatha oder Ashtanga Yoga. Aimee Denkmann unterrichtet selber einen der zwei Kundalini-Kurse, wobei ihr ein vielseitig und abwechslungsreiches Programm wichtig ist. Asanas, Pranayamas, Mudras und Mantras werden zu einem fließenden Ablauf ihr mehr Infos zu Kundalini zusammengeführt – was das Kundalini von anderen Stilen unterscheidet. Andere Yoga-Schulen setzten in erster Linie auf Asanas – also körperliche Übungen – während im Kundalini Musik, Mantras und Pranayamas (Atemübungen) ebenfalls eine große Rolle spielen.

Neben den zwei Kundalini Kursen wird auch Hatha-Yoga angeboten, bei den körperlichen Übungen und Atemübungen im Vordergrund stehen. Im Westen ist Hatha-Yoga wohl die gängigste Yoga-Praxis. Vinyasa Flow Yoga – das sich in Wien gerade besonderer Beliebtheit erfreut – steht ebenfalls im Saint Charles Complementary am Stundenplan. Dabei handelt es sich um eine Hatha-Variation, wobei Asanas und Atemübungen in einem fließenden Ablauf verknüpft werden.

Saint Charles Complementary Yogaraum Foto: STADTBEKANNT

Saint Charles Complementary Yogaraum Foto: STADTBEKANNT

Pilates, Smovey und sanftes Yoga

Neben den Standard-Yoga-Kursen werden hier auch Yoga und Qi Gong Kurse für Schwangere sowie Yoga mit Kinderbetreuungangeboten. Sanftes Yoga 50+ findet ebenfalls wöchentlich statt.

Neben Yoga und Qi Gong stehen auch Pilatesund Smovey auf dem Kursplan, während es sich bei ersterem um ein Training insbesondere zur Stärkung der Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur handelt, und beim letzteren um ein Ganzkörpertraining mit einem speziellen Fitnessgerät.

Das Kursangebot variiert, immer wieder kommen neue Lehrer und somit auch Stile hinzu. Einen ausführlichen Überblick über das Kursangebot findet ihr auf der homepage.

 

Traditionelle Chinesische Medizin im Saint Charles Complementary

Der interdisziplinäre Ansatz im Saint Charles Complementary zeigt sich insbesondere durch die Angebotsvielfalt: Neben den Yoga-Kursen ist hier Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) zentraler Bestandteil des Angebots.

Michael Grundmann bietet nach langjähriger Erfahrung Chinesische Heilmassagen an, die nicht mit gängigen Massagetechniken verwechselt werden sollten. Körperliche Leiden, wie Migräne, chronische Schmerzen oder Organleiden können mit dieser Technik längerfristig und erfolgreich behandelt werden.

Saint Charles Complementary Fenster Foto: STADTBEKANNT

Saint Charles Complementary Fenster Foto: STADTBEKANNT

Traditionelle Chinesische Medizin und Tuina

Tuina – also die Heilmassage – ist nur einer von fünf Bestandteilen des TCM. Andere TCM Therapien, wie Ernährungsberatung oder Chinesische Astrologie, werden im Saint Charles Complementary ebenfalls angeboten.

Bei der Tuina geht es in erster Linie um die Arbeit mit den Meridianen, ähnlich der Technik der Akupunktur. Nur kommen hier keine Nadeln zum Einsatz, sondern Hände. Im Unterschied zu anderen Massage-Techniken soll die Chinesische Heilmassage nicht nur vorrübergehend, sondern dauerhaft Abhilfe bei körperlichen Leiden schaffen. Seine Ausbildung als Konfliktmediator nützt Michael Grundmann auch bei seinen Behandlungen: In Gesprächen können psychische Blockaden aufgedeckt werden, die die manuelle Therapie effektiver machen.

 

STADTBEKANNT meint

Ein breites Angebot an Workshops, Vorträgen und Seminaren rundet das bunte und stimmige Programm im Saint Charles Complementary ab. Für Input von außen hat man hier immer ein offenes Ohr, im Vordergrund steht der Dienst an den KundInnen: nämlich einen Ort zu schaffen, in dem Perfektionszwänge keinen Raum haben, an dem dauerhaftes Wohlbefinden und Körperarbeit im Vordergrund steht.

SAINT CHARLES Complementary

Gumpendorfer Straße 30
1060 Wien

Weitere Artikel

11 Antworten auf Saint Charles Complementary – Where Soul Meets Body – Verstecken

  1. alex sagt:

    aha
    mal wieder ein gekaufter artikel? irgendwie wird das auf dieser seite immer mehr… ganz ehrlich: langsam verliert ihr eure glaubwürdigkeit. schade…

  2. Therese Avila Kaiser sagt:

    @Alex
    Tatsächlich gefällt uns die Saint Charles Complementary wirklich ziemlich gut!

    Ich bin ziemlich begeistert vom Angebot und auch von der Leitung,aber ich denke das ist relativ offensichtlich 😉

  3. Simone sagt:

    @Alex
    sir alex, dein posting ist einfach lächerlich. und im konkreten fall, ob der tatsächlich tollen location und der vielfalt an qualitativ hochwertigen kursen die dort geboten werden, sogar eine frechheit. ich kann bestätigen, dass der postitive artikel absolut berechtig ist – zumal ich selbst begeisterte kundin bin. überzeug dich selbst und schwafel nicht online hier unwissend wirres zeug daher. @madame kaiser: ein guter artikel – unterschreib ich vollinhaltlich.

  4. marina sagt:

    @"madame" simone 🙂
    also ich verstehe eine gewisse skepsis… der artikel klingt tatsächlich sehr nach unhinterfragtem blabla. vor allem sehe ich auf dieser seite sonst eher andere lokale/geschäfte etc. vertreten. daher echt ein bisschen unpassend und seltsam hier auf einmal drei seiten ausführlichstes lob über irgendeine komische apotheke zu lesen. naja, jeder muss sein geld irgendwie verdienen… der glaubwürdigkeit schadest es halt irgendwann.

  5. pueree sagt:

    @marina
    hi marina, wie man sieht, hast du den artikel nicht einmal gelesen, sonst würdest du nicht behaupten es geht um irgendeine apotheke. denn hier wird ein yogacenter in verbindung mit traditioneller chinesischer medizin vorgestellt. das kann dich doch nicht so persönlich treffen, oder?

  6. hase sagt:

    @marina
    dein Kommentar ist echt so lächerlich. lies mal den Artikel und dann äußere dich hier.

    ich glaube du hast das Konzept von stadtbekannt nicht verstanden – das ist ein WIENER STADTMAGAZIN und behauptet auch nicht etwas anderes zu sein. somit ist es nur allzu legitim über ein yoga/tcm studio in WIEN zu schreiben.
    DENKEN und dann erst SCHREIBEN!

  7. marina sagt:

    @pueree @hase
    meine güte, wieso denn gleich so agressiv?? darf man seine meinung hier nicht äußern? und wieso willst du hase das konzept von stadtbekannt jetzt besser verstanden haben als andere leser? oder hat hier die redaktion selbst gepostet um sich ins rechte licht zu rücken…? vor allem wenn man die tatsache betrachtet, dass eure beiden posts gerade mal ein paar minuten auseinanderliegen, liegt das recht nahe.
    hm… irgendwie finde ich macht das die sache noch unglaubwürdiger. aber wie gesagt, jedem das seine. ich hab ja keinen grund hier in blockbuchstaben "rumzuschreien".

  8. hase sagt:

    so lächerlich
    warum ich es kenne? weil ich seit längerer zeit stadtbekannt leser bin und jeden tag die artikel lese!
    du solltest hier mal mit deinen vorwürfen aufhören, finde das sehr gehässig und anmutend solche sachen zu unterstellen!

  9. stadtbekannt sagt:

    @marina
    Stadtbekannt stellt immer wieder Wellness- oder Sport-Einrichtungen vor, da wir unseren LeserInnen ein möglich breites Spektrum an Freizeitgestaltungs-Möglickeiten bieten wollen. Es gibt unzählige Yoga-Studios in Wien, da bringen wir gerne etwas Licht ins Dunkle – da ja viele WienerInnen an dieser Sparte großes Interesse zeigen.

    Es ist schade, wenn dann unsere redaktionellen Inhalte dann falsch aufgenommen werden – wir zeigen eben gerne unsere Begeisterung, wenn wir ein Konzept toll finden.

  10. aimée vom studio sagt:

    @all
    ich hab mich sehr über diesen allerersten artikel zu unserem center gefreut. wir sind ein kleines studio, das natürlich, und so ist es nunmal bei jedem beginn (egal in welcher "liga"), unterstützung in seiner startphase gebrauchen kann.

  11. pueree sagt:

    @marina
    bitte vergleiche mich nicht mit hase, den ich überhaupt nicht kenne, und ich auch nicht von der redation bin. jeder bringt hier seine eigene meinung und ich akzeptiere dein auch, obwohl ich meine, dass du keinen grund hast (oder hast du einen?) einen artikel über ein junges unternehmen, das etwas gutes für die menschen tut als blabla abzutun.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »