Wien – Unnützes Wienwissen

Wiener Konzerthaus (c) STADTBEKANNT

Rettung aus der Martinswand

1. August 2014 • Unnützes Wienwissen

Ein wahrer Jagdliebhaber war der Habsburger Kaiser Maximilian I. Er jagte besonders gerne in der Gegend der Innsbrucker Martinswand. Schließlich könne man hier publikumsfreundlich “den Gembs vor so vielen schönen Frauen fällen” wie kaum anderswo.

Dumm lief es nur, als sich der Kaiser in der Wand verstieg und sich weder vor noch zurück traute. Ein Bauernbursch musste ihn aus der misslichen Lage retten.

Die Hand Gottes? Maximilian selbst behauptete nachher hartnäckig, es sei ein Engel Gottes gewesen, oder gar der Herrgott persönlich. Somit gelang es ihm, auch aus dieser peinlichen Episode noch eine Heldengeschichte zu machen.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »