Shops – Online-Shops

Raw & Order Ovalien Schalen (c) STADTBEKANNT Kerschbaumer
Raw & Order Ovalien Schalen (c) STADTBEKANNT Kerschbaumer

Raw & Order

26. Juni 2017 • Online-Shops, Wohnen & Design

Label für minimalistische Interior-Waren

Goldene Pfeffermühlen, Schürzen aus Leinen, verschiedene Stempel, Porzellanbecher, Holzteller, Seiltaschen und Buchzeichen. So unterschiedlich die Stücke von Raw & Order sein mögen, so sehr ähneln sie sich in ihrer reduzierten Optik und Materialbesonderheit.

 

Zurückgenommene Ästhetik, roher Blick auf Dinge und Mut zur Patina

In einer Agentur, sehr zentral in Wien gelegen, treffen wir uns. Doris Pesendorfer arbeitet hier als Creative Director. Und nebenbei hat sie ihr Label Raw & Order ins Leben gerufen. Um zurückgenommene Ästhetik, einen rohen Blick auf Dinge und den Mut zur Patina dreht es sich bei allen Stücken – bei denen der eigenen Kollektion und bei den ausgewählten Interior-Waren von anderen Designern. Doris Pesendorfer zeigt mir vieles von Raw & Order – Stück für Stück sehen wir uns an, eines dabei unterschiedlicher als das andere, im Gebrauch, der Form- und Materialgebung.

Raw & Order (c) STADTBEKANNT Kerschbaumer

Raw & Order (c) STADTBEKANNT

Zahlen und Buchstaben auf Leder und Metall

Mit den ‚Ovalien‘ fangen wir an. Die kleinen Schalen sind in Kupfer oder Messing erhältlich, fein und schlicht, versehen mit dem Raw & Order Schriftzug. Das Prägen von Metall und Leder spielt überhaupt eine große Rolle bei Doris Pesendorfer und ihrem Label. Schließlich können viele der Stücke mit Initialen personalisiert werden: Lederschlaufen, die an einem Jausenbrett, an Schürzen oder Kissen aus Leinen befestigt sind, zum Beispiel. Die Wünsche ihrer Kunden prägt die Designerin selbst mit einem alten Buchstaben- und Zahlenkasten.

 

Geduld und Leidenschaft für unterschiedliche Materialien

Gemeinsam mit Handwerkern entwickelt Doris Pesendorfer ihre Stücke. Bei der Herstellung der Produkte braucht es Geduld und Leidenschaft zur Sache, erzählt sie. Die Verwendung ganz verschiedener Materialien sei dabei ein Wagnis, mache aber auch das Interessante der Arbeit für Raw & Order aus. Genau wurde bei der Fertigung der Kissen aus altem Leinen überlegt, wo und wie die Nähte am besten zu setzen sind. Und bis die richtige Weichheit des Materials gefunden war, dauerte es auch bei der Lederschale ein wenig; besonderes Detail dabei ist im Übrigen die raue Oberfläche.

Raw & Order Polster (c) STADTBEKANNT Kerschbaumer

Raw & Order Polster (c) STADTBEKANNT

Die Stücke Anderer

Doch Raw & Order steht nun auch für Stücke anderer Designer und Künstler, die sich durch Einzigartigkeit und Handwerk auszeichnen, in Optik und Material zur Philosophie des Labels von Doris Pesendorfer passen; wie etwa die handgefertigten Becher der französischen Designerin Florence Truchon oder die hauchdünnen Schalen der Künstlerin Andrea Baumann aus Tirol, die beispielsweise gedacht sind für Salz und Pfeffer. Minimalistisch, dabei gleichermaßen speziell sind wohl auch die Kupferstempel des Labels WMS & CO.

Raw & Order Stempel (c) STADTBEKANNT Kerschbaumer

Raw & Order Stempel (c) STADTBEKANNT Kerschbaumer

STADTBEKANNT meint

Raw & Order von Doris Pesendorfer steht für eine Gradwanderung zwischen Reduktion und Besonderheit von Interior-Stücken, die sich durch eine zurückgenommene Ästhetik und Vorliebe für verschiedene Materialien auszeichnen. Das Sortiment besteht aus ausgewählten Waren internationaler Künstler und den Designs von Doris Pesendorfer selbst. Viele Stücke können mit gewünschten Initialen personalisiert werden. Erhältlich sind die Waren von Raw & Order im Online-Shop und in limitierten Editionen.

, , , ,

Raw & Order


Wien
http://rawandorder.at/

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »