Lokalführer – Asiatisch

Eingang ra'mien (c) STADTBEKANNT Mautner
Eingang ra'mien (c) STADTBEKANNT Mautner

ra’mien

10. Mai 2016 • Asiatisch, Bar / Pub, Szene

Asiatische Fusionsküche vom Feinsten

Im Herzen von Boboville gelegen, in Rufweite zum Phil oder dem Topkino, erstreckt sich das ra´mien Imperium, zu dem neben dem Restaurant auch eine Bar, das benachbarte ShanghaiTan, und ra’mien go gehört.

In Mariahilf, in der unteren Gumpendorfer Straße, in die jeder kommt der als Stadtflaneur den Pfaden unserer Grätzltouren folgt, bietet es sich an Rast zu machen um ins ra’mien einzukehren.

Tische ra'mien (c) stadtbekannt.at

Tische ra’mien (c) stadtbekannt.at

Das Angebot

Es erwartet euch feinste asiatische Fusionsküche in Portionen die auch den größeren Hunger zu stillen vermögen. Von Gyoza Teigtaschen über Pho – Vietnamesische Reisnudeln bis zum wirklich exzellenten Pat Thai wird ein guter Überblick geboten über die Wunderwelt der asiatischen Küche. Wer zu Pat Thai greift wird garantiert nicht enttäuscht werden, völlig subjektiv mit Abstand das beste Pat Thai der Stadt wird euch geboten werden. Zwar kann der Preis garantiert nicht mit den in Thailand üblichen 1-2 Euro konkurrieren, aber das haben wir ja auch nicht wirklich erwartet.

Die Preise sind insgesamt ein Wermutstropfen, sind sie doch allesamt eher im gehobenen Segment angesiedelt. Wer jedoch annimmt, dass sich das irgendwie in verringertem Gästeaufkommen niederschlägt der irrt. Das ra’mien ist stets gut gefüllt, die Bereitschaft unserer Mitbobos gutes Geld in demonstrativen Konsum zu stecken, ist scheinbar ungebrochen.

Bar ra'mien (c) stadtbekannt.at

Bar ra’mien (c) stadtbekannt.at

Mittagszeit ist die beste Zeit

Zur Mittagszeit empfiehlt es sich Vietnamesiche Reisnudeln (Pho), die ausgezeichneten Nudelsuppen, Teigtaschen oder die zahlreichen Reisschalen zu probieren. Die Preise bewegen sich hierfür allesamt zwischen 8,00 und 11,00 Euro. Dafür wird man aber richtig satt, mit einer kulinarischen Köstlichkeit verwöhnt und kann zufrieden von dannen schreiten. Vorsicht ist angesagt für all diejenigen die der Hunger zu atypischen Zeiten ereilt, zwischen Lunch und Dinner sind nämlich zahlreiche Speisen nicht erhältlich und die Speisekarte in ihrem Variantenreichtum deutlich eingeschränkt.

 

STADTBEKANNT meint

Unsere Empfehlung ist entweder das bereits erwähnte exzellente Pat Thai, Pho in einer vegetarischen oder nicht vegetarischen Variante, oder aber auch die sehr originellen La Mien genannten Nudelsuppen, die die hungrigeren BesucherInnen vielleicht im ersten Moment etwas abschrecken, die aber garantiert für Sättigung sorgen und dem geneigten Bobomagen auch einmal eine ausgefallenere Variante asiatischer Kochkunst zuführen. Das ra´mien lädt dank seiner exzellenten Speisen und des sehr angenehmen Ambientes zur Immerwiederkehr ein. Erst nach etlichen Besuchen wird einen die vielleicht doch etwas zu wenig abwechslungsreiche Speisekarte beginnen zu stören. Aber spätestens dann ist es Zeit, dem ebenfalls sehr empfehlenswerten ShanghaiTan einen Besuch abzustatten.

ra'mien

Gumpendorfer Straße 9
1060 Wien
01 585 47 98
http://www.ramien.at/welcome.html

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »