Shops

Radstefan Eingang (c) STADTBEKANNT Kerschbaumer
Radstefan Eingang (c) STADTBEKANNT Kerschbaumer

Radstefan

24. März 2016 • Shops, Sonstige, Sport1 Kommentar zu Radstefan

Radwerkstatt im 14. Bezirk

Direkt am Matznerpark liegt Radstefan. Es ist eine kleine Werkstatt, in der sich alles um die Arbeit mit Fahrrädern dreht.

 

Was Neues, was Kaputtes, was Besonderes

Hier bei Radstefan werden Fahrräder repariert, oder gern auch – wie Inhaber Stefan Knöll sagt – gepflegt. Rädern, denen es eigentlich an nicht viel fehlt, verhilft er mit ein wenig Pflege zu ein wenig mehr Glanz. Neue Räder gibt es bei Stefan Knöll auch. Die Auswahl ist wahrscheinlich eher klein, aber mit Sicherheit ziemlich gut. Vom Mountain Bike über Rennräder bis hin zu Bahnrädern lässt sich bei Radstefan viel finden. Wenn man auf der Suche nach einem bestimmten und besonderen Stück aus der Radfahrer-Welt ist, könnte es gut sein, dass Stefan Knöll gerne versucht es zu bestellen.

Radstefan Werkstatt (c) STADTBEKANNT

Radstefan Werkstatt (c) STADTBEKANNT

Was Gebrauchtes, Was Begleitendes

Wenn unliebsam gewordene Räder Stefan Knölls Geschmack und Anforderungen entsprechen, kauft er Kunden auch schon mal ihre Fahrräder ab. Und die werden dann weiterverkauft – gebrauchte, aber eben noch sehr gute Bikes können bei Radstefan also auch erstanden werden. Komplettiert wird das Angebot von begleitenden Testfahrten. Abgesehen von denen, die man gerne alleine machen darf, besteht auch die Möglichkeit mit Stefan Knöll eine Tour zu machen. Auf dem neuen Fahrrad in Spe wird dann gemeinsam herausgefunden, worauf beim Biken geachtet werden sollte und welches Rad für die eigenen Ansprüche die beste Wahl ist.

Radstefan Werkstatt (c) STADTBEKANNT

Radstefan Werkstatt (c) STADTBEKANNT

Die Werkstatt: kein Showroom, keine Show

Kaum hat man die Türe zur Werkstatt geöffnet – schneller könnte es wohl kaum gehen – ist man schon umgeben von Fahrrädern. In der nicht mal 40 m² großen Werkstatt stehen sie nicht nur, sie hängen auch von der Decke. Es gibt keinen stylishen Showroom, kein durchdachtes Interieurkonzept. Es ist schmutzig, voller Werkzeug und eben – im wahrsten Sinne des Wortes – bis oben hin angefüllt mit Fahrrädern. Eine Werkstatt halt. Und trotzdem oder auch genau deswegen hat es Charme hier bei Radstefan. Es ist echt. So wie Stefan Knöll arbeitet, so präsentiert sich die Werkstatt nicht nur, so ist sie. Was er macht, darf man sehen. Kein Showroom, keine Show.

 

STADTBEKANNT meint

Bei Radstefan werden kaputte Räder wieder ganz und ein wenig vernachlässigte wieder schön. Wer auf der Suche nach einem neuen Bike, egal ob für den Berg oder die Rennstrecke ist, könnte hier genauso fündig werden – das gilt im Übrigen auch für Interessierte an gebrauchten, jedoch mehr als funktionstüchtigen Fahrrädern. Und umgekehrt: Hat man ein gutes Rad und will es nicht mehr, dann ist es durchaus möglich, dass Stefan Knöll es bei Gefallen abkauft. Außerdem werden nicht nur Testfahrten, die man alleine macht, sondern auch begleitende Testfahrten angeboten. Dabei wird das gewünschte Bike gemeinsam mit Stefan Knöll probiert. Er ist ausgebildeter Testguide und weiß, worauf geachtet werden sollte und welches Rad wohl das beste ist.

Radstefan

Matznergasse 26
1140 Wien
http://www.radstefan.at/

Di – Fr 09:00 Uhr – 13:00 Uhr, 15:00 Uhr – 18:00 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Radstefan – Verstecken

  1. Ingo sagt:

    Da wird richtig gearbeitet, man kann ihm zusehen, und das Rad verschwindet nicht irgendwo, und man weiß nicht was wirklich gemacht wird.
    Sehr gute Beratung und günstige Preise für hochwertige Leistung.

    Einer der wenigen Geheimtipps bei Menschen die auf hohe Qualität mit viel persönlichem Einsatz bei günstigen Preisen wert legen.

    Ingo

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »