Lokalführer – Aus aller Welt

Purple Eat Marktstand (c) STADTBEKANNT
Purple Eat Marktstand (c) STADTBEKANNT

Purple Eat

21. Oktober 2016 • Aus aller Welt

London-Flair mitten in Meidling

Das Purple Eat am Meidlinger Markt – ein Projekt von und für das benachbarte „Freunde Schützen Haus“. Die Küche mit Migrationshintergrund.

Dass das Purple Eat eine tolle Sache ist, wissen wir nicht erst seit dem wir dort gegessen haben. In kräftigem Lila erinnert das Marktstand-Restaurant an eine ausgefallene Boutique in der Portobello Road. Es ist ein Ort an dem Speisen von Menschen zubereitet werden, die unverschuldet vor der Abschiebung stehen. Wir wählen einen sonnigen Platz im Schanigarten vor dem Lokal. Dann sticht uns auch schon ein Zettel an der Scheibe in’s Auge, auf dem folgendes steht: „Tagesgericht mit Vor- und Nachspeise und Salat um 7,- Euro”. Wow, eine tolle und vor allem günstige Sache.

Purple Eat Lokal Tische (c) STADTBEKANNT

Purple Eat Lokal Tische (c) STADTBEKANNT

Ein kleines Bier, ein großes Himbeersoda, Pita und Salat

Nachdem wir heute ausnahmsweise ein kleines Bier und wie immer ein Himbeersoda bestellt haben, schlagen wir die Speisekarte auf. Ein gar kurzer Blick soll dieser sein, da wir uns bereits entschieden haben: Rindereintopf mit Gemüse und Gyoza mit Soße. Vor- und Nachspeise bleiben noch offen, da haben wir anscheinend kein Mitspracherecht. Uns werden zwei kleine Stücke Pita mit Soße als Vorspeise serviert. Dazu ein grüner Blattsalat bzw. ein Karottensalat, beide mit einem sehr dezentem Dressing.

Purple Eat Essen (c) STADTBEKANNT

Purple Eat Essen (c) STADTBEKANNT

Gerichte aus aller Welt

Etwas später dann die Hauptspeisen: Ein Eintopf mit einem großzügigem Teller Reis und chinesische Teigtaschen mit zwei verschiedenen Soßen, Salat und ein Körbchen aufgeschnittenen Pitas stehen nun vor uns am Tisch. Geschmacklich sind die Speisen recht gut, das Preisleistungsverhältnis ist vollkommen in Ordnung. Im Purple Eat ist jeder willkommen, Hunde sogar erwünscht. Alle Mitarbeiter des lila Marktstandes arbeiten ehrenamtlich und der Erlös kommt direkt den Betroffenen zugute. Das Projekt ermöglicht den Bewohnern des „Freunde Schützen Hauses“ eine freud- und vorallem sinnvolle Beschäftigung, die schmeckt. Ein Konzept, das eine große Bereicherung am Meidlinger Markt ist!

 

STADTBEKANNT meint

Um integrierte Menschen vor der Abschiebung in deren Herkunftsland zu schützen und diese in die österreichische Gesellschaft einzugliedern, bietet der Verein Purple Sheep Arbeitsplätze im Purple Eat. Der lila Marktstand im 12. Bezirk verfolgt eine soziale Mission, die wir gerne unterstützen möchten. Die täglich wechselnden Tagesmenüs werden nach Originalrezepten zubereitet, dazu gibt es eine Auswahl an Bio-Säften und Weinen. Das Interieur ist überschaubar bis spartanisch, das Service wirklich freundlich und kompetent. Günstig und für eine gute Sache unter dem Motto: „Weil Integration durch den Magen geht“.

Purple Eat

Rosaliagasse 5, Meidlinger Markt
1120 Wien

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »