Wien – Grätzltipps – 8. Josefstadt

Theater Josefstadt (c) stadtbekannt.at
Theater Josefstadt (c) stadtbekannt.at

Prominentes in der Josefstadt

21. Februar 2015 • 8. Josefstadt

Wenn der rote Teppich ausgerollt wird

Sehen und gesehen werden heißt es in der prominenten Josefstadt. Ob damals oder heute – der achte Bezirk war schon immer ein Hotspot für die A bis F Promis. Was sie denn so trieben und wo sie denn so waren, erzählt euch das nächste Kapitel.

 

Josefstädter Stil

Dass das allseits bekannte Theater in der Josefstadt einer der Hotspots der Wiener Theaterkultur ist, ist nichts Neues. Aber wenn das Theater es noch dazu schafft, einen eigenen – nämlich den “Josefstädter” – Stil zu kreieren, ist das schon erwähnenswert. Mithilfe seiner Architektur, durch die die Schauspieler dem Publikum besonders nahe stehen müssen, hat es sich – Architektur hin oder her – so eingebürgert, dass immer wenn die Schauspieler dem Publikum besonders nahe stehen der “Josefstädter Stil” zum Einsatz kommt.

Einige der bekanntesten, von diesem Stil inspirierten Schauspieler sind unter anderem Hans Holt, Vilma Degischer und Leopold Rudolf. Auch Prominente wie Marlene Dietrich, Elfriede Ott, Helmut Qualtinger, Johann Nepomuk Nestroy und Hans Moser prägen die Liste großer Schauspieler in der kleinen Josefstadt. Als das Haus 1822 eröffnet wurde, komponierte Ludwig van Beethoven sogar die Eröffnungsmusik und war selbst als Dirigent tätig.

 

Das Graue Haus

Denkt man an die Josefstadt, gibt es da noch eine Adresse, die sich großen Andrangs erfreut. Ein reges Treiben herrscht im Gebäude und gerne dient es auch als Schauplatz für Fernsehkameras und Journalisten. Österreichische Skandalnudeln wie Ex-BAWAG-General Helmut Elsner, Waffenlobbyist Graf Alfons Mensdorff-Pouilly und Ex-Innenminister Ernst Strasser durften sich bereits eines längeren Aufenthalts erfreuen.

Das als unter Wienern bekannte “Graue Haus” kann heute bis zu 1.057 Häftlinge beherbergen und macht, was Einzelzimmer betrifft, auch für Prominente Insassen keine Ausnahme.

 

Stars und Sternchen

Johann Lucas von Hildebrandt, ein wichtiger Baumeister des Barock, verbrachte die letzten Jahre seines Lebens ebenfalls in der Josefstadt, genauer gesagt in der Schlösselgasse 12. Der Architekt prägte den 8. Bezirk maßgeblich, er erbaute unter anderem die Piaristenkirche Maria Treu, das Palais Schönborn und das Palais Auersperg, wo bereits Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn ihre Künste zum Besten gaben.

Auch unser geliebter Bundespräsident Heinz Fischer residiert in der Josefstädter Straße, gemeinsam mit seiner Frau Margit, und das nun schon seit über 30 Jahren. Dass er sein Büro in der Hofburg sogar zu Fuß erreichen kann ist natürlich schon toll.

Alle guten Dinge sind ja immer noch drei, da passt uns der liebe Oskar Werner noch genau hinein. Der Schauspieler verbrachte, wie so viele andere auch, seine letzten Lebensjahre in der Josefstadt. Sein Wohnhaus wurde nach seinem Tod nach ihm benannt. Hier befindet sich auch jene Buchdruckerei, in der schon Franz Grillparzer einige seiner Werke drucken ließ.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »