Wien – Grätzltipps – 9. Alsergrund

Porzellangasse (c) stadtbekannt.at
Porzellangasse (c) stadtbekannt.at

Porzellangasse

3. März 2015 • 9. Alsergrund

Den Alsergrund hautnah erleben

Unser Spaziergang in der Berggasse wird fortgeführt und treibt uns weiter durch den Alsergrund.

Die Buchhandlung Löwenherz direkt neben dem Cafe Berg macht mit ihren bunten Fahnen vor dem Eingang auf sich aufmerksam und beherbergt ein breitgefächertes Angebot an Literatur für Schwule und Lesben sowie Bildbände und Sachbücher. Ebenso werden viele Veranstaltungen abgehalten welche in Kooperation mit dem Kulturverein Berggasse stattfinden. Der Kulturverein Berggasse ist eine Kulturinitiative von und für Lesben und Schwule in Österreich. Er organisiert vor allem Lesungen von Autorinnen und Autoren in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Löwenherz.

Buchhandlung Löwenherz (c)  stadtbekannt.at

Buchhandlung Löwenherz (c) stadtbekannt.at

Noch bevor wir zum Freud Museum in der legendären Berggasse 19 gelangen, betreten wir ein Café mit eigenem Flair. Fast wie ein Raum eines Freud-Fan Clubs ist das etwas ranzige Café Freud gestaltet. Überall an den Wänden hängen wahrscheinlich eigens für das Café produzierte Gemälde des Psychoanalytikers. Doch die ruhige Atmosphäre und die frischen Blumen an machen Tischen vermitteln doch eine angenehme Wohnzimmeratmosphäre, in welcher man gemütlich einen Kaffee nach dem anderen trinken oder auch den Billardtisch im Nebenzimmer nutzen kann. Neben den üblichen Heißgetränken erhält man hier auch österreichische und französische Küche.

Cafe Freud Blumen (c) stadtbekannt.at

Cafe Freud Blumen (c) stadtbekannt.at

Im Freud Museum in der ehemaligen Wohnung des Begründers der Psychoanalyse, kann man eine Dokumentation zu Leben und Werk, originale Möbel und Gebrauchsgegenstände aus Freuds Besitz sowie wechselnde Sonderausstellungen erleben.

Freud Museum (c) stadtbekannt.at

Freud Museum (c) stadtbekannt.at

So gemütlich wie auf Freuds berühmter Couch kann es womöglich auch an einem der Tische im Rebhuhn werden, wenn man feucht-fröhlich neben einem der offenen Kamine über das Leben sinniert. Angeboten wird eine bodenständige Wiener Küche zu einem angemessenen Preis.

Rebhuhn (c) stadtbekannt.at

Rebhuhn (c) stadtbekannt.at

Wer mal Lust hat, sich abseits der verdächtig schicken Kaffeehäuser zu wagen und immer schon mal einen der vielen bunten Spielautomaten mit wenig Chancen auf Gewinn ausprobieren wollte, der ist im Porzellancafé womöglich gut untergebracht. Vorzufinden sind dort alte Damen und Herren, die sich bei Kaffee oder Bier über den neuesten Klatsch und Tratsch informieren und ab und an noch ans Glück glauben und sich an den Automaten wagen.

Porzellan Café (c)  stadtbekannt.at

Porzellan Café (c) stadtbekannt.at

Kartenspiele anstelle des piepsenden bunten Bildschirms bevorzugen die Damen und Herren des Bridgecentrums ein Stückchen weiter in der Porzellangasse. Gut gelaunt und voller Energie bereiten sich die Teilnehmer auf das kommende Turnier vor. Mit Kursen für Einsteiger und Fortgeschrittene kann man übrigens noch bis Ende März beginnen!

Bridgecentrum (c) stadtbekannt.at

Bridgecentrum (c) stadtbekannt.at

Auch für die die noch nicht so lange auf dieser Erde herumspazieren bietet die Porzellangasse etwas. Bei nanou! gibt es Spielzeug, Kleidung und allerlei Kleinigkeiten für die Kleinen und wenn man genau schaut, auch für die Großen.

nanou! Prinzessin (c)  stadtbekannt.at

nanou! Prinzessin (c) stadtbekannt.at

Um die Mittagszeit quält uns der Hunger und so kehren wir in den Goldenen Drachen ein. Das Chinesische Restaurant ist Wiens ältestes seiner Art, Bereits seit 1963 werden hier asiatische Köstlichkeiten im prunkvollen Ambiente serviert. Ein großes Angebot und gute Qualität haben uns überzeugt.

Goldener Drache (c) stadtbekannt.at

Goldener Drache (c) stadtbekannt.at

Um unserem Spaziergang ein schönes Ende zu bereiten, machen wir uns noch auf den Weg ins Palais Liechtenstein bzw. ins Liechtensteinmuseum. Es ist nicht nur wegen der ausgestellten Werke interessant, allein der schöne Park ist schon einen Besuch wert.

Palais Liechtenstein (c) stadtbekannt.at

Palais Liechtenstein (c) stadtbekannt.at

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »