Essen & Trinken – Rezepte – Hauptspeisen

Porree mit Champignons in Paradeisersauce (c) STADTBEKANNT
Porree mit Champignons in Paradeisersauce (c) STADTBEKANNT

Porree mit Champignons in Paradeisersauce

5. April 2016 • Hauptspeisen, Rezepte, Vegane Küche

Ein schmackhaftes Porreegemüse Rezept

Der Porree gilt als der kleine Bruder der Zwiebel und als Spargel des armen Mannes. Er erfreut sich vor allem aufgrund seines milderen Geschmacks und seiner vielen Vitamine und Mineralien einer großen Beliebtheit. Auch der römische Kaiser Nero schätzte den Porree wegen seiner Senföle, die angeblich die Stimme pflegen sollen. Seine Vorliebe für das schlanke, lilienförmige Gemüse brachte ihm den Namen Porrophagus, was so viel wie Porreefresser heißt, ein.

 

Zutaten (für 2 Portionen)

1 Schale Champignons
1 Knoblauchzehe
500 g passierte Paradeiser
2 Stangen Porree
1 Zwiebel
Salz
Pfeffer

 

Zubereitung

Die Champignons waschen und klein schneiden, dann die Zwiebel halbieren und in feine Scheiben schneiden.
Den Porree waschen und in gleichmäßige Ringe schneiden. Anschließend die Zwiebel und die gepresste Knoblauchzehe in einer Pfanne in Sonnenblumenöl glasig andünsten. Dann die geschnittenen Champignons in die Pfanne dazu geben und bei niedriger Hitze etwa fünf Minuten anbraten. Im nächsten Schritt den Porree hinzugeben, das ganze auf kleiner Flamme mit Deckel einige Minuten dünsten. Zwischendurch hin und wieder umrühren.
Dann die passierten Paradeiser in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut durchrühren. Und noch für etwa sieben Minuten köcheln lassen.

 

Guten Appetit!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »