Lokalführer – Pizza

Pizzeria Mafiosi (c) Mautner STADTBEKANNT
Pizzeria Mafiosi (c) Mautner STADTBEKANNT

Pizzeria Mafiosi

1. Juli 2016 • Pizza

Sizilianische Mafia

Fünf Minuten von der U6 Station Gumpendorfer Straße beginnt Sizilien.

Das außen mit dunklem Holz vertäfelte Lokal mit den ständig zugezogenen Vorhängen wirkt irgendwie verdächtig, und viele Legenden ranken sich um die Pizzeria Mafiosi im 15. Wiener Gemeindebezirk: Wie schaffen die das, so billig zu sein? Sind da etwa illegale Machenschaften im Spiel? Der eindeutige Name der Pizzeria trägt zur Gerüchteküche natürlich auch sein übriges bei.

 

Billiger, billiger!

Hat man seine Scheu aber überwunden und betritt den schummrigen, holzgetäfelten Innenraum, fühlt man sich als wäre die Zeit stehen geblieben.  Und auch die Preise sind noch wie von anno dazumal: Eine Pizza Margerita kostet 3,20 Euro, die teuerste Pizza mit Meeresfrüchten schlägt mit 5,60 Euro zu Buche. Pastagerichte kosten zwischen 4,00 und 5,50 Euro. Die Salate, Antipasti und Suppen liegen ebenfalls in diesem Preisrahmen. Kulinarische Überraschungen darf man sich hier natürlich nicht erwarten, aber die Speisen brauchen sich vor der wesentlich teureren Konkurrenz nicht verstecken, besonders die Pizze sind riesengroß und schmecken. Wer sich danach noch nach Süßem sehnt, kann um 2,20 Euro zwischen drei verschiedenen Desserts wählen.

Und wer jetzt denkt dass das Geld durch hohe Getränkepreise wieder reingeholt wird irrt sich: eine Flasche Ottakringer Helles kostet 2,00 Euro und ein weißer Spritzer gerade einmal 1,20 Euro. Solche Preise sucht man in ganz Wien vergeblich.

Skelett Mafiosi (c) STADTBEKANNT

Sizilianisches Flair

Doch nicht nur wegen der unschlagbaren Preisgestaltung ist die Pizzeria Mafiosi einen Besuch wert. Die rustikale Atmosphäre sucht in Wien seinesgleichen: die KellnerInnen legen eine authentische Nonchalance an den Tag und haben immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, ohne gekünstelt freundlich zu sein. Essen im Mafiosi ist einfach wie Essen in Sizilien – wem die Atmosphäre im Lokal zu rustikal ist kann auf den großen Gastgarten im ruhigen Innenhof ausweichen. Komplett mit Efeu überdacht und mit einem Brunnen in der Mitte bietet er willkommene Abkühlung an heißen Tagen.

 

STADTBEKANNT meint

Besonders am Abend empfiehlt es sich einen Tisch zu reservieren: Die rustikale Atmosphäre ist vielleicht nicht Jedermanns Sache, doch die billigste Pizza in Wien ist längst legendär.

Pizzeria Mafiosi

Reindorfgasse 15
1150 Wien

www.pizzeria-mafiosi.at

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »