Shops – Bücher & Musik

Philogreissler Lokal (c) STADTBEKANNT
Philogreissler Lokal (c) STADTBEKANNT

Philogreissler

29. Mai 2015 • Bücher & Musik, Kaffee / Tee

Buchhandlung und Kaffeehaus im 7. Bezirk

Wie passen Streuselkuchen und Schopenhauer zusammen? Erstaunlich gut. Fand auch Gerd Fraunschiel und sperrte den Philogreissler auf: Eine philosophische Buchhandlung, die auch Kaffeehaus ist.

Philogreissler Gerd Fraunschiel (c) STADTBEKANNT

Philogreissler Gerd Fraunschiel (c) STADTBEKANNT

Der philosophische Nahversorger

Ein gewöhnlicher Nachmittag. Der Philogreissler ist gefüllt, gut sogar. Dass es Gerd Fraunschiel geschafft hat, mit seinem Geschäftskonzept eine Lücke zu füllen, sieht man auch daran. Groß, so scheint es, ist die Sehnsucht der Wiener und Wienerinnen nach so etwas: einer Art Wohnzimmer, in dem Direct Trade Kaffee neben dem Philo-Klassiker über den Ladentisch geht.
Gerd, der Ex-Philolehrer, hat seinen Job an den Nagel gehängt. Und hier, in der Kaiserstraße 35 ein Geschäftslokal, das längere Zeit leerstand, übernommen. Was er daraus gemacht hat, sieht noch dazu gut aus: Bücher auf Regalen, Tischen, und auf den Wänden, Simone de Beauvoir an der Wand, Vintage-Möbel zum Niederlassen, Diskutieren, Kaffeetrinken.

Philogreissler  (c) STADTBEKANNT

Philogreissler (c) STADTBEKANNT

Ideen für den täglichen Gebrauch

Der Philogreissler ist also beides: Kaffeehaus und philosophische Buchhandlung. Wer der Philosophie wegen kommt, kann einiges erwarten. Zum Beispiel ein Buch-Sortiment, das breit gefächert ist und Klassiker (von Adorno bis zu Kant) ebenso wie erklärende Einsteiger-Literatur umfasst. Dazu gibt’s anspruchsvolle Magazine, Bleistifte, schöne Hefte.
Daneben, dass er Buchhandlung ist, transportiert dieser Greissler der besonderen Art die Philosophie ein Stück weit in die Praxis: Immer wieder finden hier Diskussionsabende statt. Konrad Paul Liesmann war schon zu Gast, Ed Siblik erzählt bald über „Sinn und Unsinn des Geheimnisses“, Matthias Csar verrät, wie man besonders klug redet.

Philogreissler Bücher Regal (c) STADTBEKANNT

Philogreissler Bücher Regal (c) STADTBEKANNT

Frühstücken wie Sokrates

Idealerweise zieht die Mischung an. Wer dann aber doch eher wegen dem Kaffee reinschneit, ist auch gut aufgehoben. Von der gemütlichen Theke wandert hervorragender Direct Trade Coffee, faire Säfte, Paninis, selbstgebackener Kuchen. Frühstücken kann man übrigens originell: „Beauvoir“ kommt mit Croissant, Marmelade und Butter daher, „Sokrates“ mit Müsli, griechischem Joghurt und „Schopenhauer“ mag’s klassisch mit Handsemmerl, Vollkornbrot, Käse, Schinken und Rohkost.

Philogreissler Süßes (c) STADTBEKANNT

Philogreissler Süßes (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Danke, Gerd Fraunschiel! Es eröffnen ja reihenweise Geschäfte und Cafés, der Philogreissler hat Wien aber definitiv noch gefehlt: eine charmante Mischung aus philosophischer Buchhandlung, Diskussionsraum und Kaffeehaus. Philo-LiebhaberInnen können sich quer durch die Wissenschaft schmöckern: von Kant bis Adorno, von philosophischen Einsteigerwerken bis zu anspruchsvollen Magazinen. Hier kann man Philosophie befreit vom Wissenschaftskontext genießen, frühstücken wie Sokrates, lesen, Kaffee schlürfen, mit dem Gegenüber diskutieren – und den Alltag ganz einfach mal Alltag sein lassen.

Philogreissler

Kaiserstraße 35
1070 Wien

Mo – Fr: 7:30 – 19:00 Uhr
Sa: 9:00 – 15:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »