Wien – Leben

Erde (c) STADTBEKANNT
Erde (c) STADTBEKANNT

Paris oder Pittsburgh – Hauptsache Planet Erde

2. Juni 2017 • Leben

„Make our planet great again“ sagt Emmanuel Macron – wir drücken es dramatischer aus: Europa darf nicht Klosterneuburg werden.

 

Donald Trump steigt aus dem Pariser Klimaschutzabkommen aus – auf gut Wienerisch könnte man sagen, der Mann geht einem langsam wirklich „am Oasch“. Wegrempeln von anderen Staatsoberhäuptern gut und schön, das eigene Land in die internationale Isolation führen, kein Problem. Aber dass wir weiterhin in Klosterneuburg, der Stadt mit der schmutzigsten Luft Österreichs, den Dreck einatmen müssen, der in Pittsburgh durch die Schornsteine gejagt wird, geht dann doch einen Schritt zu weit. Wer wird den Neuanstrich für das bekanntermaßen bettelarme Stift Klosterneuburg bezahlen, wenn dieses in Zukunft rußgeschwärzt in den grauen Himmel ragen wird? Wer putzt den Dreck von den Trauben der zahlreichen Weingärten? Und wie wird sich das Ganze auf die Immobilienpreise der schönen Wiener Speckgürtelstadt auswirken? Nicht so great alles miteinander – bedenklich ist außerdem, dass Trump kein Einzeltäter ist, wie es oft in den Medien dargestellt wird. Auch für diese Entscheidung steht die republikanische Partei beinahe geschlossen hinter ihrem Präsidenten. Wenn man das auf Österreich umlegt, dann fällt einem hierzulande keine noch so abartige Partei ein, die den Klimawandel leugnen würde – mit einem Mal sehen Strache, Hofer & Co gar nicht mehr so schlimm aus.

 

Wo zum Teufel ist die Erderwärmung?

Was das schadenfrohe Wiener Gewissen wieder etwas beruhigt ist, dass zumindest Trumps Golfwochenenden in Florida in Zukunft deutlich nasser und teurer werden dürften. „Es ist Ende Juli und echt kalt draußen in New York. Wo zum Teufel ist die Erderwärmung. Wir brauchen dringend was davon“ ist keine Erfindung eines lustigen STADTBEKANNT-Redakteurs, sondern ein Tweet des amerikanischen Präsidenten. Wenn es ihm in New York zu kalt wird, würden wir ihn gerne auf einen sommerlichen Stadtspaziergang durch Wien mit anschließender 13A Busfahrt einladen, wenn es draußen wieder einmal vierzig Grad hat. Ohne Klimaanlage selbstverständlich, denn wir retten den Planeten weiterhin, damit auch Klosterneuburg wieder great wird.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »