Lokalführer – Orientalisch

Orient Occident Innen (c) stadtbekannt.at
Orient Occident Restaurant (c) stadtbekannt.at

Orient Occident

19. Oktober 2015 • Orientalisch

Schnitzel und Humus am Naschmarkt

2007 eröffneten Akan Keskin und Ibo Dogan das „Orient – Occident“ und haben damit eben auch kulinarisch einen Brückenschlag zwischen zwei Kulturen angepeilt: türkische und orientalische Spezialitäten, aber auch Gulasch und und panierte Kalbsschnitzel gibt es da, genauso wie orientalische Klassiker, etwa Humus und Börek, Suppen und verschiedenste Snacks und Vorspeisen für den kleinen Hunger zwischendurch.

 

Frühstück und Mittagsmenüs

Daneben gibt es zur Mittagszeit auch eine Tagessuppe und zwei Menüs – natürlich eins davon immer vegetarisch – die Küche variiert hier ebenfalls von österreichisch über orientalisch-mediterran. Erwähnenswert ist auch das Frühstück, das hier von 7:00 bis 16:00 Uhr genossen werden kann und das es in sechs verschiedenen Varianten gibt – klarerweise ist der Klassiker, das orientalische Frühstück ebenso dabei.

Orient Occident Außen (c) stadtbekannt.at

Orient Occident Schanigarten (c) stadtbekannt.at

Luftig und modern

Das Lokal selbst ist Naschmarkt-typisch luftig und modern gebaut und eingerichtet, ist ungezwungen und freundlich-charmant, und vor allem in den Sommermonaten, wenn die große Glasfront geöffnet wird und das Lokal mit dem netten Gastgarten verschmilzt, lädt es zum verweilen und Leute beobachten ein. Am Plafond des Innenraums ist originellerweise eine Landkarte aufgemalt, auf der der Weg vom Morgen- ins Abendland eingezeichnet ist. Eine nette Idee, die den Brückenschlag auch visuell erfahrbar macht.

 

Ambiente – ungezwungen
Qualität – gut
Nichtraucher
Service – freundlich
Preis – moderat

Orient Occident

Naschmarkt Stand 671
1060 Wien
http://www.orientoccident.at/

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »