Kultur – Bühne

Spektakel Theater (c) STADTBEKANNT
Spektakel Theater (c) STADTBEKANNT

Open Stage/Open Mic Abende in Wien

3. August 2016 • Bühne, Kunst & Kultur

Die besten Open Stages Wiens

Das Singer/Songwriter-Genre boomt ja seit einigen Jahren auch in Österreich ganz gewaltig, und Open Stage Abende sind gerade für Solo-KünstlerInnen eine fabelhafte Sache.

So lassen sich für angehende Solokünstler auf derartigen Sessions sehr gut erste Bühnenerfahrungen machen, Kontakte zu anderen MusikerInnen knüpfen und ihre Songs einem Publikum vorstellen. Aber auch für alte Hasen und, nicht zu vergessen, für das Publikum, sind derartige Abende eine schöne Angelegenheit.

 

Abende im Zeichen der offenen Bühne

Ein Open Stage Abend bedeutet in erster Linie, was der Name aussagt: eine offene Bühne, auf die jeder (in den meisten Fällen mit vorheriger kurzer Anmeldung) rauf und für eine bestimmte Zeit (oft zwischen 20 und 40 Minuten) seine Kunst performen kann. Das ganze steht in bester Folk-Tradition, auch der nicht unbekannte Songschreiber Bob Dylan begann seine Karriere quasi auf Open Stages. Nun ist Wien natürlich nicht Greenwich Village, bietet aber trotzdem seit den letzten Jahren doch immer wieder derartige Möglichkeiten.

Für alle aufstrebenden Singer/SongwriterInnen, die sich in Wien auf den hiesigen Bühnen rumtreiben wollen, haben wir ein paar Vorschläge.

 

Café Concerto

Das Café Concerto ist da vielleicht die erste Adresse, die einem einfällt. Gleich gegenüber der U6-Station Josefstädterstraße gibt es im Keller des zweistöckigen Lokals einen monatlichen Open Stage Abend, jeden zweiten Mittwoch im Monat gibt es dort die Möglichkeit, auf einer Bühne mit technischer Betreuung circa halbstündige Auftritte zu absolvieren. Beginn ist meist um 21:00 Uhr und geht, je nach Anzahl der PerformerInnen, bis Mitternacht. Ein Pianino steht auf der Bühne und kann benutzt werden, mitzubringen sind natürlich die eigenen Instrumente. Den einen oder anderen Getränkebon gibt es als Belohnung, ebenso wie das bei Sessions obligate Hutgeld. Das Publikum im Concerto variiert, vor allem ob der guten geographischen Lage wie auch der langen Öffnungszeiten, recht stark – prinzipiell sind aber vor Mitternacht meist recht musik-interessierte Leute im Publikum, geredet wird leider trotzdem großteils auch bei leiser Musik recht beherzt und laut. Das Concerto bietet auch einen monatlichen Singer/ Songwriter-Club, den sogenannten Singer/ Songnighter Abend jeden vierten Mittwoch im Monat. Drei bis vier Acts, oft auch Bands im Akustik-Metier, performen abwechselnd – umgangssprachlich „im Radl“ – jeweils eine halbe Stunde. Pro Abend kommt so jeder Act circa dreimal dran, zum Abschluss-Jam kommt es auch regelmäßig. Das Café Concerto bietet jedenfalls eine sehr gute Gelegenheit für Open Stages.

Café Concerto
Lerchenfelder Gürtel 53
1160 Wien

 

VSA – „Michaela Singt“

Die VSA Open Mic Night nennt sich „Michaela Singt“ (eine Anspielung auf ein ähnlich betiteltes Lied von Element Of Crime natürlich). Dass die VSA grandiose Konzerte organisiert, ist ja nichts Neues, auch der Open Mic Abend ist da keine Ausnahme. Acht Slots zu jeweils 2 Songs werden vergeben, eine Jury (u.a. Jenny Blochberger von Fm4) gibt ihr Urteil ab, die Gewinner werden mit Preisen belohnt. Informationen, auch zu allen anderen Aktivitäten der Vienna Songwriting Association, auf deren Homepage. Die Veranstaltungsorte variieren, aber können ebenfalls dort nachgesehen werden.

Vienna Songwriting Association
Wiedner Hauptstr. 39
1040 Wien

 

Wien X-Tra Acoustic Club

Der Acoustic Club ist ein von der Wien X-Tra Soundbase organisierter Abend für junge Performer – Musiker bis ca. 25 Jahre sieht der Club vor, allerdings hat man auch schon Ausnahmen gesehen. Immer kompetent moderiert (u.a. von Birgit Denk), bietet der Acoustic Club Performern eine zehnminütige Spielzeit bei meist vollem Saal und aufmerksamem, jungem Publikum. Von Februar bis Mai sowie im November und Dezember findet der Acoustic Club im local im 19. Bezirk statt. Zwischen Juni und Oktober quartiert er sich im fantastischen Theater am Spittelberg ein. Eine gute Gelegenheit für PerformerInnen, in nettem Rahmen aufzutreten und Kontakte zu Gleichgesinnten zu knüpfen; fürs Publikum eine gute Gelegenheit, viele junge Acts kennenzulernen.

local
Heiligenstädter Straße 31
1190 Wien

Theater am Spittelberg
Spittelberggasse 10
1070 Wien

 

Floorspot

Das Floorspot im Café Tachles am Karmelitermarkt ist mittlerweile auch eine kleine Institution. Betrieben von Sänger und Songschreiber Jonny White, bedeutet Floorspot wirklich rein akustische Musik, also Gitarre und Gesang ohne Verstärker. Das Publikum ist dem Rahmen angemessen sehr interessiert und großteils aufmerksam und mucksmäuschenstill. Jede/r PerformerIn spielt zwei Songs, pro Abend kann es schon mal 20 bis 30 Acts quer durch das stilistische Gemüsebeet geben. Auf der Homepage vom Floorspot kann man sich über genaue Details informieren, Eintritt ist ein Minibeitrag von zwei Euro. Eine Empfehlung sowohl für PerformerInnen, als auch fürs Publikum.

Café Tachles 
Karmeliterplatz 1
1020 Wien

 

KUS-Soundproject

Das KUS-Soundproject bietet auch eine derartige Möglichkeit an. Im Festsaal der Hans-Mandl-Berufsschulen finden (Termine der Homepage zu entnehmen) Abende für jeweils maximal drei Acts statt. 20 Minuten stehen die Acts auf der Bühne, nach dem Auftritt gibt es professionelles Feedback wie auch eine Videoanalyse der Bühnenperformance. Gerade für Anfänger eine gute Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln und sich Feedback zu holen.

Festsaal Hans-Mandl-Berufsschule
Längenfeldgasse 13-15
1120 Wien

 

Spektakel

Es zahlt sich durchaus aus, auch unabhängig vom Spektakel-Programm vorbeizuschauen. Nun, erwähnenswert ist es aber auch allemal. Denn auch hier ist Vielseitigkeit wichtig. So gibt es nebem dem Mittwochs Kabarett Jour Fixe etwa auch Open Mic Abende sowie einen Schauraum. Wer es eher gediegen angehen lassen möchte, kann einfach eine Melange im hübschen hauseigenen Café genießen.

Spektakel
Hamburgerstrasse 14
1050 Wien

 

Theatercouch Wien

Jeden zweiten Monat lädt auch die Theatercouch zur Open Stage ein. Frei nach dem Motto „Theater erleben – Theater machen – Theater erlernen“ kann man hier entscheiden, auf welche Weise man mit Theater in Berührung kommen möchte und wie aktiv man selbst dabei wird. Der Eintritt ist kostenlos. Also einfach FreundInnen mitbringen und Lampenfieber wegjubeln lassen.

Theatercouch
Schönbrunner Str. 238
1120 Wien

 

Und sonst?

Auch abseits der Open Mic Nights bietet Wien jede Menge Sessions und Möglichkeiten, entweder live zu performen, oder neue Acts anzuhören. For those about to take the stage: We salute you!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »