STADTBEKANNT Bücher (c) STADTBEKANNT
STADTBEKANNT Bücher (c) STADTBEKANNT

Offener Büscherschrank für Wien

28. Mai 2010 • Allgemein

Gratis Büchertauschen jetzt auch in Wien

Das Konzept „Offener Bücherschrank“ ist nicht neu und wurde bereits in zahlreichen deutschen Städten umgesetzt und auch Graz hatte bereits einen solchen Bücherschrank. Die Idee ist einfach und originell zugleich. Bücher werden nicht, wie ansonsten üblich, gekauft und anschließend verloren, verschenkt, oder weiterverkauft, sondern sollen dauerhaft gratis zur Verfügung gestellt werden.

Der „Offene Bücherschrank“ funktioniert nach dem „geben und nehmen“ Prinzip. Menschen stellen gratis Bücher in den Schrank und nehmen sich selbst Bücher, sofern sie Bedarf und Interesse daran haben. Langfristig soll der Schrank somit selbst erhalten werden können. Auf den eingestellten Büchern sollen Aufkleber angebracht werden, die darauf hinweißen, dass die Bücher getauscht und nicht weiterverkauft werden sollen.

Der Schrank befindet sich, wenig überraschend, in Neubau an der Ecke Zieglergasse-Westbahnstraße. Der Schrank selbst kann von zwei Seiten geöffnet werden und bietet Platz für 250 Bücher. Diese wurden Anfangs von anonymen SpenderInnen zur Verfügung gestellt und sollen nun in einem stetigen Austausch, selbsterhaltend zur Verfügung stehen. Der Schrank steht bewusst etwas schief, um einen besseren Witterungsschutz zu erreichen.

Die Umsetzung und die gesamten Kosten übernahm der Künstler Frank Gassner, der die Idee als Gegenentwurf zu einem weitgehend kommerzialisierten öffentlichen Raum sieht.

Vorerst genehmigt ist das Projekt bis Juni 2010. Unterstützt werden kann es durch Buchspenden, aber auch durch Geldspenden, da mit Beschädigungen gerechnet wird. Auch PatInnen die sich intensiver um den Schrank kümmern, sind willkommen.

, , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »