Wien – Grätzltipps – 3. Landstraße

Meierei im Stadtpark Gedeck (c) stadtbekannt.at
Meierei im Stadtpark (c) stadtbekannt.at

Offen am Sonntag: Frühstücken auf der Landstraße

18. April 2018 • 3. Landstraße, Gut zu wissen, Kulinarik

Das gibt es im dritten Bezirk zum Sonntagsfrühstück

Wer am ruhigsten Tag der Woche keine Lust hat morgens selbst den Kochlöffel zu schwingen, muss in Wien selten verzagen. Rund um die Landstraße lässt sich der Sonntag auch auswärts mit einem gemütlichen Frühstück beginnen.

 

Café Zuckergoscherl

Café Zuckergoscherl Kaffeehaus Bar (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Café Zuckergoscherl Kaffeehaus Bar (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Vom Frühstück bis zum abendlichem Drink, alle Tageszeiten werden im Café Zuckergoscherl kulinarisch abgedeckt. Gestartet wird zum Beispiel mit Wiener und Innen bestehend aus Bio Rohmilchsemmerl, Kipferl, Beinschinken, weichem Ei, Käse, Butter und Marmelade. Mittags ruft der Lammpopo mit Salzschalenerdäpfeln und Artischocken und für zwischendurch sind Gabelbissen vorgesehen, wie Schinkenrolle oder Mayonnaise Ei.

Café Zuckergoscherl
Landstraßer Hauptstraße 41-43

 

Joseph vom Pheinsten – Bäckerei Patisserie Bistro

Frühstück Joseph Brot vom Pheinsten (c) STADTBEKANNT

Frühstück Joseph Brot vom Pheinsten (c) STADTBEKANNT

Dass sich spätestens mit der Eröffnung von „Joseph“ auf der Landstraßer Hauptstraße sowas wie eine neue Brotdynastie aufgetan hat, belegt auch der Kultstatus, den „Joseph Brot“ in Wien mittlerweile errungen hat. Köstlichkeiten wie Eggs Benedict, selbstgemixte Smoothies oder Pancakes stehen hier auf der Frühstückskarte. Frisches aus der Bäckerei und Patisserie darf ebenso nicht fehlen. Nomen est Omen — alles vom Pheinsten.

Joseph – Bäckerei Patisserie Bistro
Landstraßer Hauptstraße 4

 

Ströck Feierabend

Der Name mag zwar auf den ersten Blick etwas anderes vermuten lassen, allerdings sollte man am Wochenende im Feierabend frühstücken. Porridge, French Toast, eine Reihe verschiedener Ei-Gerichte und die hauseigenen Spezialitäten wie „Pierres Croissant“, aber auch Ausgefallenes wie die Frühstückssuppe, landen hier auf dem Tisch. An der Theke findet man, was wir sonst noch von der Bäckerei Ströck kennen, wenn auch in schickerem Ambiente, das trotzdem durch Gemütlichkeit punktet.

Ströck Feierabend
Landstraßer Hauptstraße 82

 

Rochus

Rochus Bar (c) STADTBEKANNT Mautner

Rochus (c) STADTBEKANNT Mautner

Über die After-Work-Cocktails und Mittagsmenüs hinaus, kann man im Rochus auch ganz gut frühstücken. Ausgehend von der Basis-Box mit Gebäck, Butter, Kuchen, Obst und Aufstrichen, können Frühstücker nach Belieben erweitern. Die Komponenten reichen dabei von gegrillter Grapefruit über Omlette bis hin zu Beef Tatar. Bei Frische und Auswahl der Zutaten ist die Nähe zum Rochusmarkt spürbar und bei Schönwetter heißt es auf alle Fälle draußen sitzen und die Sonntagsruhe auf der Landstraßer Hauptstraße genießen.

Rochus
Landstraßer Hauptstraße 55-57

 

Menta

Ein Highlight am Radetzkyplatz ist definitiv das Verweilen im Gastgarten des Café Menta. Das südländische Flair und der mediterrane Einfluss bei der Auswahl auf der Speisekarte schwingen auch bei den Frühstücksoptionen mit. Türkische Eierspeise (Menemen), Hummus, Walnuss-Melanzani-Paprika Aufstrich oder selbstgebackenes Weißbrot machen darauf Lust, sich einmal quer durch die Frühstückskarte zu kosten.

Cafè Menta
Radetzkyplatz 4

 

Meierei Stadtpark

Meierei Stadtpark (c) STADTBEKANNT

Meierei Stadtpark (c) STADTBEKANNT

Wer das Sonntagsfrühstück besonders zelebrieren möchte, ist im Stadtpark gut aufgehoben. Das Frühstücken in der Meierei hat zwar seinen stolzen Preis, allerdings wird man hier nicht mit Null-Acht-Fünfzehn-Kreationen abgespeist. Die Auswahl vom Meierei-Frühstück, bei dem unter anderem warmer Milchrahmstrudel mit Holunderröster und steirisches Saiblings Tatar aufgestischt wird, dürfte wohl die verschiedensten Geschmäcker zufriedenstellen.

Meierei Stadtparkt
Am Heumarkt 2A / Stadtpark

 

Cafe Haller

Café Haller Früstück (c) STADTBEKANNT

Café Haller Früstück (c) STADTBEKANNT

Abseits der hippen Frühstücksbuden findet man beim Frühstück im Cafe Haller auch noch Wiener Kaffeehaustradition. Den ganzen Tag werden hier verschiedenste Frühstücksvariationen, bestehend aus Klassikern wie Milchkaffee, weichem Ei oder Schnittlauchbrot, aber auch Schmankerl wie Lachsfrühstück oder Ham & Eggs serviert. Beliebt zu sein scheint das bei Studenten genauso wie bei der älteren Generation. Im Haller kommen alle zusammen.

Cafe Haller
Landstraßer Hauptstraße 103

 

Hotel Daniel Bakery

Hotel Daniel (c) STADTBEKANNT

Hotel Daniel (c) STADTBEKANNT

Hotelfrühstück klingt ja immer erst ein wenig nach trockenem Kipferl und zu hart gekochten Eiern. Wer dieser Meinung ist, sollte sich in der Daniel Bakery vom Gegenteil überzeugen lassen. Am Wochenende kostet das Schlemmen am All-you-can-eat-Frühstücksbuffet zwar stolze 22 Euro, aber hungrig oder enttäuscht geht hier wohl keiner nach Hause. Direkt am Buffet darf man sich das Ei so wünschen, wie man es möchte. Daneben gibt es vom Schinken bis zum Kuchen alles, was bei einem richtig guten Frühstück nicht fehlen sollte.

Bakery im Hotel Daniel
Landstraßer Gürtel 5

 

Sonntag in Wien
Genug gefrühstückt? Dann gibt es noch viele andere Dinge, die Wien am Sonntag zur belebten Event-Stadt machen. Wo man darüber hinaus auch noch Einkaufen kann, haben wir ebenso zusammengefasst wie die Lokale, die für das Sonntasgfrühstück in der Leopoldstadt, am Alsergrund oder am Neubau geöffnet haben.

, , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »